Bowies Assistentin erbt 2 Millionen Dollar

David Bowie vermacht sein Vermögen seiner Familie sowie seiner Assistentin und einem Kindermädchen. Als letzte Ruhestätte nannte er in seinem Testament Bali.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach seinem am Freitag in New York veröffentlichten Testament erhält David Bowies Witwe Iman gut die Hälfte des auf 100 Millionen Dollar (92 Millionen Euro) bezifferten Vermögens, sein Sohn Duncan Jones aus einer früheren Ehe sowie seine Tochter Alexandria erhalten jeweils rund ein Viertel.

Seine langjährige persönliche Assistentin Corinne Schwab bedachte er mit 2 Millionen Dollar und Aktien einer Firma namens Opossum, Alexandras Kindermädchen Marion Skene mit 1 Million Dollar. Iman und Alexandra erben zudem Immobilien, die der Musiker besass. Das 20 Seiten lange Testament lautete auf Bowies bürgerlichen Namen David Robert Jones.

Bowies Asche soll in Bali verteilt werden

Der verstorbene britische Popstar hat in seinem Testament ausserdem verfügt, dass seine Asche auf der indonesischen Insel verteilt werden soll. Bowie habe sich eine Bestattung nach buddhistischen Ritus gewünscht, meldete die «New York Post». Die Zeitung berief sich auf den letzten Willen des am 10. Januar an Krebs gestorbenen Musikers.

Bowie soll früher einige Zeit auf Bali und in anderen Teilen Indonesiens verbracht haben. Die «Jakarta Post» veröffentlichte nach seinem Tod Fotos des Sängers in einem traditionellen Sarong. Zudem habe er einige seiner Lieder auf indonesisch veröffentlichen wollen, hiess es in dem Bericht.

Bowie war im Alter von 69 Jahren nach einem 18-monatigen Kampf gegen Krebs gestorben. Im Laufe der Jahrzehnte hatte er sich verschiedenen Musikrichtungen gewidmet. Auf der Bühne gab sich der Sänger dabei immer wieder neue Identitäten, etwa den androgynen Ziggy Stardust oder die Figur Thin White Duke. (chi/AFP)

(Erstellt: 30.01.2016, 04:15 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Sternenstaub und Schwermetall

Analyse David Bowie erhält ein Sternbild, nach Lemmy Kilmister von Motörhead soll ein Schwermetall benannt werden. Mehr...

Still und heimlich verabschiedet

David Bowie ist kurz nach seinem Tod in New York eingeäschert worden. Eine Trauerfeier wollte er nicht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

TA Marktplatz

Werbung

Kommentare

Anzeigen

Die Welt in Bildern

Hart im Nehmen: Ein Schwimmer im chinesischen Shenyang nutzt eine aufgebrochene Stelle in einem zugefrorenen See, um ein paar Längen zu absolvieren. (9. Dezember 2016)
(Bild: Sheng Li) Mehr...