Kim Kardashian bedankt sich bei der Polizei

Nach dem Raubüberfall in Paris findet Kim Kardashian auf Twitter lobende Worte für die französischen Beamten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die US-Realitydarstellerin Kim Kardashian hat sich nach einem Raubüberfall in Paris bei der französischen Polizei bedankt. «An die französische Polizei, danke für Eure schwierige und unglaubliche Arbeit», schrieb die Ehefrau von US-Rapper Kanye West am Sonntag im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Der Überfall auf Kardashian in der Nacht zum 3. Oktober hatte weltweit Schlagzeilen gemacht. Als Polizisten verkleidete Räuber hatten den Realitystar am Rande der Pariser Fashion Week in einer Luxusresidenz ausgeraubt. Sie fesselten und knebelten Kardashian und sperrten sie im Badezimmer ein. Dann flohen sie mit ihrer Beute: einem vier Millionen Euro teuren Ring und einer Schatulle mit Schmuck im Wert von fünf Millionen Euro.

Die Ermittler kamen zwar auf die Spur mehrerer Verdächtiger, von der Beute fehlt aber bislang jede Spur. Bei Razzien wurden indes grosse Bargeldmengen gefunden. (chk/AFP)

Erstellt: 20.03.2017, 04:30 Uhr

Artikel zum Thema

Neue Details zum Raubüberfall auf Kim Kardashian

Stars & Styles Schauspielerin Katherine Heigl wurde zum dritten Mal Mutter +++ Olivia Jones liess sich Beine verkürzen +++ Fabio aus «Der Bestatter» wird befördert Mehr...

Nach Raubüberfall: Kim Kardashian meldet sich zurück auf Twitter

Das It-Girl teilte ihr ganzes Leben mit der Öffentlichkeit – bis ein Raubüberfall sie abtauchen liess. Drei Monate danach meldet sich die Queen der Sozialen Medien nun mit fünf Tweets zurück. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Krankenschwester sucht erotische Abenteuer

Gute Neuigkeiten für Herren: Gerade Krankenschwestern sind oft sehr einsam und daher immer häufiger auf Erotikkontaktportalen anzutreffen.

Blogs

Von Kopf bis Fuss So sehen Sie nicht alt aus!

Blog Mag Wir müssen reden

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Ungewohnte Besetzung: Ein japanisches Alphornquartett nach seinem Auftritt am internationalen Alphornfestival in Nendaz. (23. Juli 2017)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...