Die Polizei zieht bei Mafiaboss Toto Riina ein

Die Polizei hat ein Auge auf die Villa des vor fast 20 Jahren verhafteten Mafiabosses Salvatore Toto Riina geworfen. Die Beamten sollen künftig im Haus unweit von Palermo arbeiten.

Mafiavilla wird zur Polizeikaserne: Polizisten durchsuchen ein Haus von Salvatore Toto Riina. (Undatierte Aufnahme)

Mafiavilla wird zur Polizeikaserne: Polizisten durchsuchen ein Haus von Salvatore Toto Riina. (Undatierte Aufnahme) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Villa des vor fast 20 Jahren verhafteten Chefs der sizilianischen Cosa Nostra, Salvatore Toto Riina wird zur Polizeikaserne umfunktioniert. Zunächst muss das Haus aber wieder instand gesetzt werden.

Das Gebäude unweit von Palermo, das seit der Verhaftung Riinas im Jahr 1993 leer stand und seitdem verfiel, wird jetzt Renovierungsarbeiten unterzogen. Dann soll es in eine Kaserne für Carabinieri umgewandelt werden, wie italienische Medien am Freitag berichteten. Das Budget dazu belaufe sich auf 1,3 Millionen Euro.

Gebäude verfallen

In der Luxusvilla mit umfangreichen Gärten und Swimmingpool hatte Riina seine letzten Tage als freier Mann verbracht. Nach seiner Verhaftung war das Gebäude mit einer Wohnfläche von 500 Quadratmetern beschlagnahmt worden und anschliessend nach und nach verfallen.

Der frühere Mafiaboss soll die in den 1990er-Jahren verübten Morde an den Antimafia-Richtern Giovanni Falcone und Paolo Borsellino in Auftrag gegeben haben. Zudem wird Riina für die Bombenanschläge in Rom, Florenz und Mailand im Jahr 1993 verantwortlich gemacht.

Insgesamt sollen 150 Morde auf sein Konto gehen, weshalb der 81-Jährige zwanzigfach zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Vor seiner Verhaftung war Riina zwei Jahrzehnte lang auf der Flucht. (wid/sda)

(Erstellt: 13.01.2012, 14:40 Uhr)

Artikel zum Thema

Mafia-Boss nach 16 Jahren Suche gefasst

Der italienischen Polizei ist mit der Verhaftung von Michele Zagaria ein Schlag gegen die neapolitanische Camorra geglückt. Er war einer der meistgesuchten Verbrecher Italiens. Mehr...

Bruder des einst mächtigsten Mafioso festgenommen

Gaetano Riina, der Bruder des legendären Mafioso Toto Riina, wurde heute festgenommen. Aufgrund seiner Verbindungen wird die Verhaftung als harter Schlag gegen den Camorra-Clan gewertet. Mehr...

«Zum runden Leder»: Türkisches Toto

Der Weg in die Champions League führt für die Berner Young Boys über Fenerbahçe Istanbul. Verraten Sie uns das korrekte Schlussresultat, die exakte Zuschauerzahl und die Namen allfälliger Torschützen. Zum Blog

Verzeichnis- & Serviceportal

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Wildfang: Ein Tierpfleger präsentiert im Zoo von Maubeuge (Frankreich) ein neugeborenes Leoparden-Baby (29. Juli 2014).
(Bild: Philippe Huguen) Mehr...

Panorama

Populär auf Facebook Privatsphäre

Verzeichnis- & Serviceportal

Marktplatz

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Werbung

Die neuen digitalen Abos

Unbeschränkten Zugriff auf den Tages-Anzeiger. Jetzt testen ab CHF 1.-.

Der richtige Flow

Man kann sich nicht konzentrieren und Lust hat man auch nicht. Was tun?

Umfrage

Identifizieren Sie sich mit Ihrer Postleitzahl?



Marktplatz

Vergleichsdienst

Jetzt wechseln

Finden Sie in nur fünf einfachen Schritten die optimale Fahrzeugversicherung.

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Verfügen Sie über einen Notvorrat?

Ja

 
34.6%

Nein

 
65.4%

889 Stimmen