Mörder von deutscher Kriegsfotografin zum Tode verurteilt

Ein ehemaliger Polizist hatte im April in Afghanistan die deutsche Fotojournalistin Anja Niedringhaus erschossen und eine Reporterin verletzt. Nun soll er dafür hingerichtet werden.

Sie starb, ihre Kollegin wurde schwer verletzt: Die getötete deutsche Fotografin Anja Niedringhaus. (Archivbild: AP Photo)

Sie starb, ihre Kollegin wurde schwer verletzt: Die getötete deutsche Fotografin Anja Niedringhaus. (Archivbild: AP Photo)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Gericht in Kabul hat den Mörder der deutschen Fotografin Anja Niedringhaus zum Tode verurteilt. Der ehemalige Polizist hatte die 48 Jahre alte, preisgekrönte Fotojournalistin der Nachrichtenagentur Associated Press am 4. April auf einem Polizeigelände in der Stadt Chost im Südwesten des Landes erschossen. Zudem verletzte er die AP-Reporterin Kathy Gannon schwer, die mit Niedringhaus über die Wahlen in Afghanistan berichtet hatte.

Laut der Mitteilung des Gerichts vom Mittwoch befanden sechs Richter den einstigen Kommandeur Nakibullah des Mordes und des Hochverrats für schuldig. Der zweistündigen Verhandlung am Dienstag waren dreimonatige Ermittlungen vorangegangen.

Jede Hinrichtung muss vom afghanischen Präsidenten schriftlich genehmigt werden. Zudem hat der Angeklagte 15 Tage Zeit, bei einem anderen Gericht Einspruch einzulegen und schliesslich bis vor den Obersten Gerichtshof des Landes zu ziehen.

Die Hintergründe der tödlichen Schüsse sind bis heute unklar. Zeugen und Ermittler gehen nicht davon aus, dass die Tat geplant war. Nakibullah hatte mit einem Gewehr in das Auto der beiden Journalistinnen gefeuert und dabei «Allahu Akbar» («Allah ist gross») gerufen. Er selbst schweigt zu seinen Motiven. (thu/AP)

Erstellt: 23.07.2014, 22:03 Uhr

Artikel zum Thema

«Die Brutalität des Krieges erscheint bei ihr niemals schreiend im Bild»

Eine Ausstellung zeigt Bilder der Kriegsfotografin Anja Niedringhaus, die vor einer Woche in Afghanistan ums Leben kam. Anne Marie-Beckmann, langjährige Freundin und Förderin, spricht über ihr Werk. Mehr...

Sie fotografierte den Tod und das Leben

Medien Ihre Fotos erzählten oftmals mehr, als es Worte vermögen. Nun wurde die deutsche Kriegsberichterstatterin Anja Niedringhaus in Afghanistan von einem Polizisten erschossen. Das Motiv war offenbar Rache. Mehr...

Deutsche Kriegsfotografin in Afghanistan erschossen

Anja Niedringhaus war die wohl bekannteste deutsche Kriegsfotografin. Als sie heute in einem Konvoi unterwegs war, trat ein Polizist mit den Worten «Allahu Akbar» vor den Wagen und eröffnete das Feuer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Psychologie im Business

Ökonomie ist mehr als Aufwand und Ertrag, Effizienz, Güterknappheit und Ressourcen.

Blogs

Politblog Grünes Licht für Affenversuche

Mamablog Die beste Integration der Welt

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Unendlicher Kürbis: Die Ausstellung «Infinity Mirrored Room – All the Eternal Love I Have for Pumpkins» des Japanischen Künstlers Yayoi Kusama wird im Hirshhorn Museum in Washington ausgestellt (25. April 2017).
(Bild: Joshua Roberts ) Mehr...