Schäubles Wutausbruch als Youtube-Hit

Alle wollen sehen, wie der deutsche Finanzminister den eigenen Pressesprecher verspottet.

«Vielleicht überreagiert»: Schäubles Pressesprecher muss unten durch. Quelle: Youtube.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Letzte Woche griff der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble den eigenen Sprecher Michael Offer vor laufender Kamera scharf an. Dieser hatte auf einer Pressekonferenz zur Steuerschätzung den anwesenden Journalisten die Unterlagen nicht rechtzeitig abgegeben. Der Ausraster des ansonsten sehr zurückhaltenden CDU-Mannes hatte in Deutschland für Schlagzeilen gesorgt.

Der Auftritt Schäubles sorgt bei Youtube für Quote: Bislang wurde sein Wutausbruch eine Viertelmillion Mal angeklickt. Der Minister selber ist reumütig. «Bei aller berechtigten Verärgerung habe ich vielleicht überreagiert», so der ehemalige deutsche Innenminister gegenüber der Zeitung «Bild am Sonntag». (rek)

Erstellt: 08.11.2010, 14:41 Uhr

Artikel zum Thema

Schäuble geht mit US-Geldpolitik hart ins Gericht

Währungsstreit Berlin Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble ist mit der Geld- und Finanzpolitik der USA hart ins Gericht gegangen. Mehr...

Schäuble: «Abkommen mit Schweiz ist auch im Interesse Europas»

Das Steuerabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland ist nach Ansicht des deutschen Finanzministers auch für Europa zentral. Er äusserte in einem Interview zudem Verständnis für das Bankgeheimnis. Mehr...

Schäuble muss erneut ins Spital

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble muss wegen Entzündungen für längere Zeit behandelt werden. Seine Amtsgeschäfte will er dennoch nicht unterbrechen. Mehr...

Paid Post

MiniLease: Die flexible Alternative

Der Autovermieter Hertz bietet mit MiniLease Langzeitmieten ab einem Monat an, die sich perfekt für alle mit wechselnden Fahrzeugbedürfnissen und -wünschen eignen.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Essen Sie sich stark!

Blog Mag Höflichkeit zählt

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Abgetaucht: In Zürich geniesst man die sommerlichen Temperaturen mit einem Bad im See. (26. Mai 2017)
(Bild: Walter Bieri) Mehr...