Vier Alpinisten in Graubünden von Lawinen mitgerissen

Mehrere Wintersportler sind am Sonntag nahe Davos und im Safiental über felsiges Gelände gestürzt. Sie wurden leicht verletzt und von Rettungshelikoptern in Spitäler geflogen.

Lawine am Sentischhorn: Zwei Männer wurden mitgerissen und stürzten 200 Meter über einen felsigen Hang ab. Bild: Heli Bernina

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als drei Skitourengänger bei Davos auf der Abfahrt vom Sentischhorn hinunter ins Dischmatal kurz anhielten, glitt plötzlich die Schneedecke unter ihnen weg. Zwei Männer im Alter von 35 Jahren wurden mitgerissen und stürzten 200 Meter über eine felsige Flanke ab, wie die Bündner Polizei mitteilte.

Mit leichten bis mittelschweren Verletzungen wurden die Männer ins Spital nach Davos geflogen. Ihr 31-jähriger Kollege befand sich oberhalb der Lawinenanrisskante und wurde nicht mitgerissen. Für die Bergung der Teilverschütteten standen die Rega, die Heli Bernina und ein Rettungsteam der SAC-Sektion Davos im Einsatz.

Beim Klettern überrascht

Im Safiental waren zwei Eiskletterer im Alter von 33 und 52 Jahren von einer Lawine überrascht worden. Sie wurden mitgerissen, als sie über das Eis des Gletscherbachs am Bodenhoren in Safien Thalkirch kletterten.

Die Sportler wurden 100 Meter über mehrere Felspartien gespült und verletzten sich leicht. Sie alarmierten selber die Rega, die sie ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführte. (kko/sda)

(Erstellt: 22.02.2016, 11:31 Uhr)

Artikel zum Thema

Lawinenunglück im Berner Oberland

Oberhalb von Spiez wurden drei Männer von einer Lawine erfasst. Einer konnte sich befreien und holte Hilfe. Mehr...

Zwei Tote nach Lawinenunglück im Wallis

Ein Gruppe Skifahrer ist im Walliser Skigebiet La Tzoumaz/Riddes abseits der Piste von einer Lawine erfasst worden. Es handelt sich um ausländische Staatsangehörige. Mehr...

Lehrer nach Lawinenunglück in Haft

Zwei Schüler sind bei einem schweren Lawinenunglück in den französischen Alpen ums Leben gekommen. Ihr Lehrer wird sich wohl vor Gericht verantworten müssen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Werbung

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Panzerparade in Weissrussland: In der Nähe der weissrussischen Stadt Minsk probt das Militär den Auftritt am Tag der Unabhängigkeit am 3. Juli. (31. Mai 2016)
(Bild: Sergei Grits (AP, Keystone)) Mehr...