Seine Mutter weiss immer, wie es ihm geht

Jonathan Quinonez wollte die Welt bereisen. Dafür musste er seine Mutter enttäuschen – und hat jetzt 250'000 Follower.

«Mom I'm fine»: Quinonez sichtlich vergnügt am Springbreak in Cancun.

«Mom I'm fine»: Quinonez sichtlich vergnügt am Springbreak in Cancun. Bild: Screenshot: Instagram

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor rund einem Jahr hat Jonathan Quinonez seinen Job gekündigt, um auf Reisen zu gehen. Seine Mutter war alles andere als begeistert von seiner Entscheidung – wovon sich der 28-jährige Belgier allerdings nicht beirren liess. Im Gegenteil: Er lancierte daraus eine Social-Media-Strategie, um seine Reise zu dokumentieren.

Quinonez startete am 1. April 2016 in Lateinamerika um seine Mutter zu ehren, die mexikanischer Herkunft ist. Seither ist Quinonez auf der ganzen Welt unterwegs. Wohlwissend, dass seine Mutter in Sorge um ihn ist, stellt er laufend abenteuerliche Fotos auf Instagram – nie jedoch ohne sein «Mom, I'm fine» (Mama mir geht es gut) -Schild.

Die Aktion stiess auf Anklang – mittlerweile hat Quinonez rund 250'000 Follower. «Am Ende ihres Lebens drücken 91 Prozent der Menschen das gleiche Bedauern aus: Dass sie im Leben nicht ihrer Leidenschaft gefolgt sind», schreibt der Weltenbummler auf seiner Webseite.

Erstellt: 17.06.2017, 13:58 Uhr

Artikel zum Thema

#föifstärnhotel #züri

Bellevue Wie präsentieren sich die Zürcher Fünfsternhäuser auf Instagram? Wir haben uns durch die Bilder des Atlantis, des Baur au Lac, des Dolder Grand und des Storchen geklickt. Mehr...

«Porn Faces» auf Instagram

Von Kopf bis Fuss Geschürzte Lippen und Comic-Erotik: Warum nur wird Kylie Jenner millionenfach kopiert? Zum Blog

Anja Zeidler möchte «glitzern und funkeln»

Stars & Styles Ed Sheeran dementiert Karriereende +++ Gal Gadot spielte schwanger +++ Demi Lovatos Instagram Inception +++ Miley Cyrus im Kino Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Nachspielzeit Aber natürlich ist das völlig absurd

Geldblog Hypothek reduzieren und Steuern sparen

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Grusel, Grusel: Taranteln krabbeln den Arm einer Frau in Kambodscha hoch, nachdem sie diese eingefangen hat 21. Juni 2017).
(Bild: Samrang Pring) Mehr...