Taucher kommt im Genfersee ums Leben

Ein erfahrener Taucher ist im Genfersee ertrunken. Ein Roboter fand den 44-Jährigen in grosser Tiefe.

Der Genfersee in der Nähe von Schloss Chillon: Hier verunfallte am 6. Februar ein Taucher. (Archivbild)

Der Genfersee in der Nähe von Schloss Chillon: Hier verunfallte am 6. Februar ein Taucher. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein 44-jähriger Mann aus der Region Morges ist am Samstagnachmittag im Genfersee während eines Tauchgangs verunfallt. Der Leichnam wurde am Sonntag in 95 Metern Tiefe gefunden.

Die Ehefrau des erfahrenen Tauchers informierte am späten Samstagabend die Polizei, nachdem ihr Mann nicht vom Tauchgang zurückgekehrt war. Laut ihren Angaben wollte der 44-Jährige mit einem Freund in der Nähe des Schlosses Chillon in Veytaux seinem Hobby nachgehen. Schliesslich tauchte er alleine in den Genfersee.

Das schlechte Wetter verunmöglichte es den Rettungskräften zuerst, unter Wasser nach dem Vermissten zu suchen. Polizeitaucher und ein Roboter machten sich dann ab dem frühen Sonntagmorgen auf die Suche. Der Roboter fand den leblosen Körper am Nachmittag in grosser Tiefe. Die Behörden leiteten eine Untersuchung ein, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte. (mlr/sda)

Erstellt: 07.02.2016, 19:39 Uhr

Artikel zum Thema

Autofahrer (30) stirbt bei Frontalkollision mit Bus

Am Sonntagmorgen kam es im Kanton Aargau zu einem schweren Unfall zwischen einem Linienbus und einem Personenwagen. Der Autofahrer verstarb noch auf der Unfallstelle. Mehr...

Zwei betrunkene Autofahrer verunfallen bei Schönenwerd

Zwei Mal hat sich zwischen Schönenwerd SO und Aarau in der Nacht auf Sonntag an gleicher Stelle ein Unfall ereignet. In beiden Fällen war der Alkohol schuld. Mehr...

Frau badet in verbotener Zone und ertrinkt

Im Genfersee ist eine 31-Jährige beim Baden verunglückt. Zudem wird ein Mann vermisst, der in der Rhone schwamm. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

60anni Primitivo Di Manduria

Qualitätswein und ein attraktiver Preis müssen sich nicht widersprechen. Jetzt im OTTO’S Webshop!

Blogs

Mamablog Darf man Kinder hungern lassen?

Sweet Home Ganz schön unordentlich

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

In einem Land vor unserer Zeit: In einer abgelegenen Küstenregion Westaustraliens finden Forscher Spuren von verschiedenen Dinosauriern. (27. März 2017)
(Bild: University of Queensland / Damian KELLY) Mehr...