Flüchtlinge stehen bei Psychiatern Schlange

Oft haben Migranten aus Krisengebieten Traumatisches erlebt. Psychiatrische Kliniken in der Schweiz stossen an ihre Grenzen. Die Wartezeit beträgt bis zu acht Wochen.

Psychiatrische Kliniken merken den Flüchtlingsstrom: Asylbewerber beziehen eine Unterkunft in Bosco Gurin TI. (5. Oktober 2015)

Psychiatrische Kliniken merken den Flüchtlingsstrom: Asylbewerber beziehen eine Unterkunft in Bosco Gurin TI. (5. Oktober 2015) Bild: Pablo Gianinazzi/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Krieg, Folter, Tod: Viele Flüchtlinge, die nach Europa kommen, haben schreckliche Dinge gesehen. Häufig sind sie durch diese Erlebnisse traumatisiert. Wie der Radiosender SRF4 berichtet, bekommen dies auch psychiatrische Kliniken in der Schweiz zu spüren.

«Wir haben zunehmend einen höheren Anteil an Flüchtlingen, die mit spezifischen Problemen zu uns kommen», sagt Roland Vauth, Chefarzt für Transkulturelle Psychiatrie an den Basler Universitätskliniken. In den letzten Monaten hätten sie immer öfter Menschen aus Syrien und Eritrea betreut. Für die Psychiatrie stelle dies ein grosses Problem dar. Einige Kliniken stiessen an ihre Kapazitätsgrenzen.

Aufwendige Behandlung

Basel bekomme laufend Anfragen, heisst es im Bericht. Patienten müssten bis zu acht Wochen auf einen Termin warten. Das Problem ist laut dem Chefarzt, dass die Betreuung von Flüchtlingen äusserst personalintensiv ist. Neben Ärzten ist in vielen Fällen auch ein Dolmetscher bei der Behandlung anwesend.

Vauth hofft auf Unterstützung aus der Politik: «Ich würde mich sehr freuen, wenn von Seiten der Politik gesehen würde, dass wir hier Ressourcen brauchen, um diesen Andrang angemessen bewältigen zu können.» Langfristig könne das positive Auswirkungen auf die Integration haben. Der Mediziner ist überzeugt, dass Migranten, die ihre traumatischen Erlebnisse überwinden konnten, schneller Deutsch lernen würden. Dies würde dem Integrationsprozess helfen. (dia)

Erstellt: 11.01.2016, 12:51 Uhr

Artikel zum Thema

Mehr als eine Million Flüchtlinge in Europa

Dieses Jahr haben nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration bereits mehr als eine Million Flüchtlinge Europa erreicht. Mehr...

Hier sind die Flüchtlinge sicher vor Feuer

Die Stadt Zürich hat raschen Ersatz gefunden für ihre leicht entzündlichen Ikea-Hüttchen: Sie wird Flüchtlinge in Spanplatten-Häuschen einquartieren. Mehr...

Borat spendet eine Million Dollar für Flüchtlinge

Sacha Baron Cohen hat auch eine ernste Seite. Der Komiker unterstützt Vertriebene in Syrien. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

Geldblog Der Energiekonzern BKW steht unter Strom

Welttheater Rückfall in die Diktatur

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Die Frisur muss sitzen: Ein Sadhu wickelt sich vor dem Pashupati Tempel in Kathmandu sein verfilztes Haar um den Kopf (24. Februar 2017).
(Bild: Narendra Shrestha) Mehr...