Termin für Hayeks Beisetzung noch offen – Bern würdigt Uhrenpatron

Der Reigen von Beileidsbezeugungen nach dem Tod von Nicolas G. Hayek hat sich am Dienstag fortgesetzt.

Beisetzung von Hayek: Noch ist kein Termin bekannt.

Beisetzung von Hayek: Noch ist kein Termin bekannt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der bernische Regierungsrat würdigte den Patron der Schweizer Uhrenindustrie als «herausragende Unternehmerpersönlichkeit». Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher bezeichnete Nicolas G. Hayek in einem Communiqué als innovativen und kreativen Menschen mit Visionen und unternehmerischem Mut. «Er liebte die Menschen. Nicht zufällig galten die Projekte, die Hayek zuletzt anpackte, der Frage, wie unser Planet von Umweltzerstörungen verschont werden kann.»

Bei den regelmässigen Treffen habe ihn vor allem Hayeks Jugendlichkeit bis ins hohe Alter beeindruckt, aber auch sein unbändiger Drang zur kreativen Veränderung und seine Selbstironie, berichtete Rickenbacher: «Wir verlieren nicht nur einen echten Patron und Unternehmer, sondern auch einen feinen Menschen.»

Hayek war am Montag im Alter von 82 Jahren überraschend verstorben. Datum und Ort der Beisetzung sind noch nicht bekannt, wie Béatrice Howald, Sprecherin der Swatch Group, am Dienstag auf Anfrage erklärte. (vh/sda)

Erstellt: 29.06.2010, 10:30 Uhr

Artikel zum Thema

«Mister Swatch ist tot»: Die ganze Welt ehrt einen grossen Schweizer

Der Tod des Swatch-Gründers und Patrons bewegt die Medien rund um den Globus – sie widmen Nicolas Hayek lange Texte. Mehr...

«Die Schweiz verdankt Nicolas Hayek viel»

Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft würdigen das Leben und Schaffen des verstorbenen Swatch-Gründers. Mehr...

«Hayek hat seinen Visionen alles untergeordnet»

Nicolas Hayek habe es verstanden, die Schweizer Uhrenindustrie stets mit neuen Impulsen voranzutreiben, sagt Uhrenbranchen-Experte Peter W. Frey im Interview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Mehr...

Kommentare

Blogs

Mamablog 20 Spielideen für den Strand
Blog Mag Essen als Kult
Politblog Barbaren unter uns

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Die Welt in Bildern

Erinnert an einen Pizzaiolo: Auf riesigen Tellern lässt diese Frau in der chinesischen Provinz Jiangxi Chilischoten, Spargelbohnen und Chrysanthemum-Blüten an der Sonne trocknen. (21. Juli 2017)
Mehr...