Der «Tages-Anzeiger» im ePaper

Mit dem neuen ePaper ist es so einfach wie noch nie, den «Tages-Anzeiger» und «Das Magazin» digital zu lesen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Exklusiv für unsere Abonnentinnen und Abonnenten: Das verbesserte ePaper bringt Ihnen das Originalzeitungslayout noch übersichtlicher auf den Bildschirm. Springen Sie direkt zu jeder beliebigen Seite, oder blättern Sie wie gewohnt durch Ihre Ausgabe. Die obige Diashow erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den TA im ePaper lesen.

Wahlweise lässt sich jeder Artikel auf der Zeitungsseite lesen oder in einer lesefreundlichen Einzelansicht. Drucken Sie Artikel und Seiten einfach per Mausklick aus, oder laden Sie sie als PDF-Datei herunter. Das Archiv bietet einen komfortablen und schnellen Zugriff auf ältere Ausgaben. Über die Kalenderansicht können Sie jederzeit vergangene Zeitungen nochmals lesen, egal ob vom Vortag oder vom Vorjahr. Und eine verbesserte Suchfunktion bringt Sie zielsicher zum gewünschten Artikel oder Thema. Das neue ePaper steht Abonnentinnen und Abonnenten ab sofort zur Verfügung, auch in der iPad-App.

Unter epaper.tagesanzeiger.ch gelangen Sie zum ePaper des «Tages-Anzeigers». Das Magazin lesen Sie digital unter epaper.dasmagazin.ch. Falls Sie Fragen zum ePaper oder zum Login haben, steht Ihnen der Abodienst unter 044 404 64 64 oder aboservice@tagesanzeiger.ch zur Verfügung.

Erstellt: 17.03.2015, 17:56 Uhr

Artikel zum Thema

Den «Tages-Anzeiger» auf dem iPad lesen

Service Die iPad-App des «Tages-Anzeigers» lässt Sie die neusten Nachrichten bequem auf dem Tablet lesen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Blogs

Sweet Home Sechs Sommerhits zum Geniessen

Von Kopf bis Fuss Schwitzen ja, stinken nein!

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Sonnenschutz: Ein Feiernder am Glastonbury Festival versucht sich von der Sonne zu schützen (21. Juni 2017).
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...