Knapper 3:2-Erfolg des Leaders in Thun

Der ASL-Leader Basel gewinnt in Thun nach einem turbulenten Spiel 3:2, wurde aber vom Gastgeber bis zuletzt gefordert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach 28 Minuten waren durch Marco Streller und Stipe Matic (Foulpenalty) bereits zwei Tore gefallen, ein Pfostenschuss (Xherdan Shaqiri) notiert und zwei Platzverweise ausgesprochen worden. Der Thuner Torschütze Matic sah nach einer Notbremse an Streller zurecht die direkte Rote Karte (23.), fünf Minuten später folgte ihm der Basler Adilson Cabral mit Gelb-Rot in die Kabine. Nach dem frühen Penaltyfoul an Mirson Volina foulte Cabral den Thuner in der 28. Minute erneut und völlig unnötig.

Als Valentin Stocker vier Minuten vor der Pause verdientermassen die erneute Führung erzielen konnte, schien der 16. Saisonsieg der Basler bereits Tatsache zu sein. Umso mehr, als Alex Frei kurz nach der Pause zweimal alleine vor Thun-Goalie David da Costa nicht reüssieren konnte. Frei machte es aber nach einer Stunde besser und baute die Führung nach schönem Zuspiel von Shaqiri zum 3:1 aus.

In der Schlussphase kam aber plötzlich wieder Hektik auf. Ein Schuss von Dennis Hediger prallte in der 79. Minute vom Pfosten an den Hinterkopf von Basel-Goalie Yann Sommer und von dort zum 2:3 ins Netz. Wenig später reklamierten die Thuner vehement einen Handspenalty, nachdem ein Kopfball eines Thuners im Strafraum aus kurzer Distanz unabsichtlich an den Unterarm von Benjamin Huggel geprallt war. Danach war die Stimmung vergiftet, Stocker beging ein brutales Foul am eingewechselten Jérémy Manière und es kam zu Rangeleien auf dem Platz. Der FCB brachte den knappen Vorsprung jedoch über die Distanz.

Thun - Basel 2:3 (1:2)

Arena Thun. - 7624 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 6. Streller (Pass Shaqiri) 0:1. 9. Matic (Foulpenalty/Foul Cabral an Volina) 1:1. 41. Stocker (Steilpass Park/Abpraller Da Costa) 1:2. 59. Alex Frei (Steilpass Shaqiri) 1:3. 79. Sommer (Eigentor/Pfostenschuss Hediger) 2:3.

Thun: Da Costa; Bigler, Matic, Schindelholz, Wittwer; Bättig; Volina (67. Manière), Hediger, Demiri, Christian Schneuwly (80. Salamand); Marco Schneuwly (72. Rama).

Basel: Sommer; Philipp Degen, Abraham, Dragovic, Park; Shaqiri (79. Fabian Frei), Huggel (94. Andrist), Cabral, Stocker; Streller, Alex Frei (85. Zoua).

Bemerkungen: Thun ohne Schirinzi (gesperrt), Ghezal, Lüthi, Schneider, Siegfried und Reinmann (alle verletzt). Basel ohne Chipperfield und Voser (beide verletzt). 25. Pfostenschuss Shaqiri. Platzverweis: 23. Matic (Notbremse an Streller). Gelb-Rot: 28. Cabral (Foul). Verwarnungen: 8. Cabral (Foul), 37. Wittwer (Hands), 77. Ch. Schneuwly (Foul), 81. A. Frei (Foul), 90. Streller (Reklamieren).

(Erstellt: 31.03.2012, 20:18 Uhr)

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Mediterrane Leichtigkeit: Für einen sehenswerten Sprung in den Sommer, wie hier in Nizza, braucht es nicht nur warme Temperaturen, sondern auch ganz viel Mut (21. Juni 2014).
(Bild: Sebastien Nogier) Mehr...

Sport

Populär auf Facebook Privatsphäre

Marktplatz

Programm & Resultate

Champions League Qualifikation
EndeSutjeska - FC Sheriff0:3
EndeDudelange - PFC Ludogorets Razgrad1:1
EndeLevadia Tallinn - Sp. Prag1:1
EndeFK Karabakh - Valletta4:0
EndeMaccabi Tel Aviv - FC Santa Coloma2:0
Mehr...
Stand: 22.07.2014 22:11
Keine Daten vorhanden
Keine Daten vorhanden
Keine Daten vorhanden
Super League
19:45FC Zürich - Thun
19:45Aarau - Sion
Champions League Qualifikation
17:00Aktobe - Din. Tiflis
18:00Helsinki - Rabotnicki
Mehr...
Stand: 23.06.2014 12:29
Keine Daten vorhanden
Keine Daten vorhanden
Keine Daten vorhanden
Europa League Qualifikation
20:45St.Johnstone - Luzern
Stand: 23.06.2014 15:28
Keine Daten vorhanden
Keine Daten vorhanden
Keine Daten vorhanden

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Marktplatz

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.