Dortmund sichert sich das Double

Borussia Dortmund sichert sich zum ersten Mal in der 103-jährigen Vereinsgeschichte das Double. Der deutsche Meister gewinnt den Cupfinal in Berlin gegen Bayern München 5:2.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In seinem wahrscheinlich letzten Spiel für die Dortmunder brachte der Japaner Shinji Kagawa den BVB in Führung (3.). Und das unter den Augen seines vermutlich neuen Trainers, denn Sir Alex Ferguson von Manchester United befand sich im Olympiastadion in Berlin unter den Zuschauern. Per Foulpenalty glich Arjen Robben zum 1:1 aus. Danach setzten die Bayern die Dortmunder unter Druck. Allerdings verlor die Borussia auch in dieser Phase nie die Übersicht, und dies obwohl nach dem Münchner Ausgleich auch noch der Torhüter Roman Weidenfeller verletzt ausschied.

Noch vor der Pause erhöhten Mats Hummels (41./Foulpenalty) und Lewandowski auf 3:1 für die Schwarz-Gelben. Später machte Lewandowski mit seinem sechsten Cuptreffer alles klar (58. ). Franck Ribéry brachte den Bayern den Anschlusstreffer (75.), ehe Lewandowski nach einem Fehler von FCB-Keeper Manuel Neuer erneut zuschlug (81.) - und damit der BVB den "Pott" nach Schalkes Erfolg 2011 verdient "im Pott" behielt. Es war der fünfte Pflichtspielsieg des BVB gegen die Bayern in Folge.

«Wir hätten den Sieg nicht verdient»

Die Bayern haben nach dieser völlig verpatzten Hauptprobe im Berliner Olympiastadion am 19. Mai im Champions-League-Endspiel gegen den FC Chelsea ihre letzte Titelchance. Bayerns Trainer Jupp Heynckes sagte gegenüber dem TV-Sender «Sky»: «Unser Defensivverhalten war einfach katastophal. Wir haben uns diese Niederlage selbst zuzuschreiben und hätten einen Sieg nicht verdient.» Rekordsieger München verlor bei seiner 18. Endspiel-Teilnahme erst zum dritten Mal. Für den BVB war es der dritte Cupsieg nach 1965 und 1989. Mann des Spiels war der Pole Robert Lewandowski, dem drei Tore gelangen. «Wir waren bereit zu laufen und haben tolle Tore geschossen. Ich kann diesen Moment gar nicht in Worte fassen», so BVB-Tranier Jürgen Klopp.

Borussia Dortmund (BVB 3.84 -0.44%) - Bayern München 5:2 (3:1)

Olympiastadion, Berlin. - 74'794 Zuschauer (ausverkauft). - SR Gagelmann (De). - Tore: 3. Kagawa 1:0. 25. Robben (Foulpenalty) 1:1. 41. Hummels (Foulpenalty) 2:1. 45. Lewandowski 3:1. 58. Lewandowski 4:1. 75. Ribéry 4:2. 81. Lewandowski 5:2.

Borussia Dortmund: Weidenfeller (34. Langerak); Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer; Gündogan, Kehl; Blaszczykowski (84. Perisic), Kagawa (81. Sven Bender), Grosskreutz; Lewandowski.

Bayern München: Neuer; Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba (69. Contento); Schweinsteiger, Luiz Gustavo (46. Müller); Robben, Kroos, Ribéry; Gomez.

Bemerkungen: Dortmund ohne Owomoyela (verletzt). 68. Kopfball von Gomez an die Latte. Verwarnungen: 23. Weidenfeller (Foul). 51. Badstuber (Foul). 70. Schweinsteiger (Foul). 83. Hummels (Foul). (si)

(Erstellt: 12.05.2012, 22:46 Uhr)

Artikel zum Thema

Der Liveticker zum Match Dortmund - Bayern

Der deutsche Meister Dortmund spielt im Pokalfinal gegen Bayern München um das erste Double der Vereinsgeschichte. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

Dortmund europäischer Zuschauerkrösus

Erstmals in der 49-jährigen Geschichte der Bundesliga ist es einem Klub gelungen, mehr als 80'000 Karten pro Spiel abzusetzen. Mehr...

BVB-Spieler im Partyrausch

Beim Feiern des zweiten Meistertitels in Folge zeigt Dortmund ähnlich viel Stehvermögen und Leidenschaft wie auf dem Rasen. Von allem Druck befreit, lässt es der BVB ordentlich krachen. Mehr...

Bundesliga

17. Runde

19.12.Mainz 05 - Bayern München1 : 2
20.12.Schalke 04 - Hamburger SV0 : 0
20.12.Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt1 : 1
20.12.Augsburg - M'gladbach2 : 1
20.12.Werder Bremen - Borussia Dortmund2 : 1
20.12.VfB Stuttgart - Paderborn0 : 0
20.12.VfL Wolfsburg - 1. FC Köln2 : 1
21.12.Hertha BSC - Hoffenheim0 : 5
21.12.SC Freiburg - Hannover 962 : 2
Stand: 21.12.2014 19:24

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München17143041:445
2.VfL Wolfsburg17104333:1734
3.Bayer Leverkusen1777328:2028
4.M'gladbach1776425:1627
5.Schalke 041783628:2127
6.Augsburg1790822:2127
7.Hoffenheim1775529:2526
8.Hannover 961773721:2624
9.Eintracht Frankfurt1765634:3423
10.Paderborn1747621:2619
11.1. FC Köln1754817:2319
12.Mainz 051739519:2318
13.Hertha BSC1753924:3518
14.Hamburger SV174589:1917
15.VfB Stuttgart1745820:3217
16.Werder Bremen1745826:3917
17.Borussia Dortmund17431018:2615
18.SC Freiburg1729617:2515
Stand: 21.12.2014 19:24

18. Runde

30.01.VfL Wolfsburg - Bayern München- : -
31.01.Schalke 04 - Hannover 96- : -
31.01.Mainz 05 - Paderborn- : -
31.01.SC Freiburg - Eintracht Frankfurt- : -
31.01.VfB Stuttgart - M'gladbach- : -
31.01.Hamburger SV - 1. FC Köln- : -
31.01.Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund- : -
01.02.Werder Bremen - Hertha BSC- : -
01.02.Augsburg - Hoffenheim- : -
[Alt-Text]

Weiterbildung

Der richtige Flow

Man kann sich nicht konzentrieren und Lust hat man auch nicht. Was tun?

Die Welt in Bildern

Der amerikanische Präsident in Indien: Barack Obama schreitet die Reihe der Ehrengarde ab, welche zu Ehren des hohen Besuchs in Delhi stramm stehen. (25. Januar 2015)
(Bild: Ahmad Masood) Mehr...