Schweizerinnen voll im Schuss

Das Schweizer Frauen-Nationalteam feiert in der EM-Qualifikation auswärts gegen Georgien einen deutlichen Sieg.

Treffer in letzter Sekunde: Dickenmann erzielt kurz vor Schluss das 3:0 für die Schweiz gegen Georgien.

Treffer in letzter Sekunde: Dickenmann erzielt kurz vor Schluss das 3:0 für die Schweiz gegen Georgien.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für das Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg war es im siebten Qualifikationsspiel bereits der siebte Vollerfolg. Beim ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg im georgischen Gori zeichneten sich Ana-Maria Crnogorcevic (18.), Fabienne Humm (34.) und in der Nachspielzeit Lara Dickenmann als Torschützinnen aus. Für Crnogorcevic, die nach einem Foul an Humm vom Penaltypunkt traf, war es bereits der siebte Treffer in der laufenden Qualifikationskampagne.

Mit dem vierten Zu-Null-Sieg verbesserten die Schweizerinnen ihr Torverhältnis auf 30:3. Im Hinblick auf die Auslosung für die im nächsten Juli/August stattfindende EM-Endrunde in den Niederlanden könnte dieses für die Schweiz von grosser Bedeutung sein. Schaffen es die Schweizerinnen in Lostopf 2, und danach sieht es derzeit aus, könnten sie in der Gruppenphase einem weiteren Top-Gegner aus dem Weg gehen.

Bevor das Frauen-Nationalteam im nächsten Sommer erstmals an einer EM-Endrunde teilnimmt, trifft es am kommenden Dienstag im Biel zum Abschluss der EM-Qualifikation noch auf Nordirland. Das erste Duell mit den Britinnen gewann die Schweiz im letzten November auswärts souverän mit 8:1.

Georgien - Schweiz 0:3 (0:2)

Gori. - SR Huerta (ESP). - Tore: 18. Crnogorcevic (Foulpenalty) 0:1. 34. Humm 0:2. 94. Dickenmann 0:3.

Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic, Mauron (58. Aigbogun), Abbé, Maritz; Ismaili (46. Kuster), Zehnder, Dickenmann; Humm (46. Willi), Moser, Bachmann.

Frauen. EM-Qualifikation. Gruppe 6. Rangliste: 1. Schweiz 7/21. 2. Italien 6/12. 3. Tschechien 7/10. 4. Nordirland 6/7. 5. Georgien 8/0.

Erstellt: 15.09.2016, 16:54 Uhr

Artikel zum Thema

«Dann bekommt man Gänsehaut»

Video Das Schweizer Frauenteam rückt immer mehr zu Europas Fussball-Spitze auf. Deutlich machte dies eine bittere Enttäuschung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Outdoor So bewegen wir Facebook-Freunde

Blog Mag Originalität macht noch keine Kunst

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...