Eklat bei Hoeness' Wiederwahl

Vor der Jahreshauptversammlung der Bayern kam es zum grossen Chaos. Und als Uli Hoeness zu den Fans sprach, kippte die Stimmung endgültig.

Zu viele Menschen: Eine grosse Menge von Bayern-Fans müssen bei der Jahreshauptversammlung draussen bleiben. Das führte zu grossem Ärger. Video: Youtube/tz


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Uli Hoeness steht wieder an der Spitze des FC Bayern. Vor der Wahl kam es vor der Halle aber noch zu einem Eklat. Obwohl der Raum bereits voll war, standen noch hunderte Bayern-Anhänger vor dem Eingang und protestierten lautstark. Die Stimmung kippte, die Mitglieder skandierten: «Absagen, absagen.» Als der wiedergewählte Präsident zu den Massen spricht, ist es endgültig aus. «Ihr seid alles Lügner» oder «Ihr seid so lächerlich» tönt es aus der Menge.

Harmonischer ging es danach im überfüllten Audi Dome zu und her. Nach mehr als drei Stunden haben die über 7000 Mitglieder Hoeness am Freitagabend wieder zum Präsidenten gewählt. Der 64-Jährige dankte in einer emotionalen und deutlichen Ansprache seinen «zwei Familien»: der um seine Ehefrau Susi und eben dem Herzensclub. «Ich bitte Sie um eine zweite Chance», so Hoeness.

Die Jahreshauptversammlung der Bayern. Video: Tamedia

«Ich verspreche, dass ich alles tun werde, um die Erwartungen zu erfüllen.» Hoeness will ein starker und wortgewaltiger Präsident sein. Er besitze weiterhin die Fähigkeit, Probleme deutlich anzusprechen, sagte er mit Blick auf seine frühere Funktion als «Abteilung Attacke» des FC Bayern. «Sie schläft nicht, sie ruht.»

Harte Stunden und Tränen

Begleitet von grossem Beifall und «Uli, Uli»-Rufen kehrt Hoeness damit 270 Tage nach seiner Haftentlassung wieder auf den Posten zurück, den er nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung aufgegeben hatte. «Ich habe einen grossen Fehler gemacht, ich respektiere jeden hier im Saal, der mir heute seine Stimme wegen des Fehlverhaltens nicht gibt. Aber ich habe alles getan, um diesen Riesenfehler wieder gut zu machen», sagte Hoeness, der von harten Stunden und vielen Tränen im Gefängnis berichtete. «Die Kraft hat mir dieser Verein zurückgegeben.»

Mit 98,5 Prozent der Stimmen wurde er wiedergewählt:

«Ich gönne Dir von Herzen die verdiente Rückkehr in Dein Amt als Präsident», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mit Blick auf Hoeness. «Ich bin neugierig auf die neuerliche Zusammenarbeit mit Dir. Wir kennen uns nun ja schon 42 Jahre», sagte Rummenigge. Vor dem Blick in die Zukunft rühmte der Vorstandschef besonders die vergangenen Jahre mit Titeln wie am Fliessband: «Jahre wie diese haben wir selbst noch nicht erlebt.»

Der scheidende Präsident Karl Hopfner wurde am Tag der besten Zahlen der Clubgeschichte von der Vereinsschar mit lang anhaltendem Beifall verabschiedet. «Das berührt mich wirklich», sagte Hopfner, der über drei Jahrzehnte für den FC Bayern arbeitete. (foa/si)

Erstellt: 26.11.2016, 05:56 Uhr

Artikel zum Thema

Uli Hoeness ist zurück

Der Steuersünder wird heute Abend wieder zum Präsidenten von Bayern München gewählt – 270 Tage nach seiner Haftentlassung. Mehr...

Was Uli Hoeness im Gefängnisbett zu Tränen rührte

Der ehemalige Präsident des FC Bayern München hielt für Jupp Heynckes eine ergreifende Laudatio und gewährte einen tiefen Einblick in die schwerste Zeit seines Lebens. Mehr...

Hummels und Hoeness, das passt!

Nachspielzeit Was verbindet den scheidenden Dortmund-Captain und den verurteilten Steuerhinterzieher? Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Bundesliga

25. Runde

17.03.Borussia Dortmund - Ingolstadt1 : 0
18.03.VfL Wolfsburg - Darmstadt1 : 0
18.03.1. FC Köln - Hertha BSC4 : 2
18.03.Augsburg - SC Freiburg1 : 1
18.03.Werder Bremen - RasenBallsport Leipzig3 : 0
18.03.Hoffenheim - Bayer Leverkusen1 : 0
18.03.Eintracht Frankfurt - Hamburger SV0 : 0
19.03.Mainz 05 - Schalke 040 : 1
19.03.M'gladbach - Bayern München0 : 1
Stand: 19.03.2017 19:20

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München25195161:1362
2.RasenBallsport Leipzig25154643:2849
3.Borussia Dortmund25137554:2746
4.Hoffenheim251112246:2545
5.Hertha BSC25124934:3040
6.1. FC Köln25910637:2937
7.Eintracht Frankfurt25106926:2736
8.SC Freiburg251051032:4235
9.Schalke 0425961032:2733
10.M'gladbach25951130:3432
11.Bayer Leverkusen25941237:4031
12.Mainz 0525851233:4129
13.Werder Bremen25851234:4429
14.Augsburg25781024:3429
15.VfL Wolfsburg25851223:3429
16.Hamburger SV25761224:4627
17.Ingolstadt25541623:4219
18.Darmstadt25431817:4715
Stand: 19.03.2017 19:20

26. Runde

31.03.Hertha BSC - Hoffenheim- : -
01.04.Bayern München - Augsburg- : -
01.04.Schalke 04 - Borussia Dortmund- : -
01.04.Hamburger SV - 1. FC Köln- : -
01.04.SC Freiburg - Werder Bremen- : -
01.04.RasenBallsport Leipzig - Darmstadt- : -
01.04.Eintracht Frankfurt - M'gladbach- : -
02.04.Ingolstadt - Mainz 05- : -
02.04.Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg- : -

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Kommentare

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Die Welt in Bildern

Hinter den Kulissen: Models werden an der Moskauer Fashion Week geschminkt uns posieren für Selfies (24. März 2017).
(Bild: Maxim Shipenkov) Mehr...