Bouchard sticht Matthews aus

Der EVZ-Spielmacher wurde von den Captains und Coaches der NLA-Teams zum wertvollsten Spieler der Meisterschaft erkoren – die grosse Übersicht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im ­Finish setzte sich dann die Erfahrung durch: Pierre-Marc Bouchard wurde von den Captains und Coachs der zwölf NLA-Clubs zum wertvollsten Spieler der Regular Season gewählt. Zuletzt kam es aufs Votum von Servettes Chris McSorley an, der sich erst gestern Montag festlegte: für Bouchard und gegen Auston Matthews. Der ZSC-Jungstar hatte sechs Stimmen erhalten, Bouchard sieben. Und von McSorley bekam er die achte. «Der ZSC ist so gut, er hätte meist auch ohne Matthews gewonnen. Der EVZ ohne Bouchard nicht», begründete der Kanadier seine Wahl. Der Zuger Spielmacher wurde von den Branchenkollegen folgerichtig auch zum besten Stürmer gewählt.

Hier der Link zur Grafik

Zum 13. Mal befragten der «Tages-Anzeiger», die «Tribune de Genève» und «Der Bund» die Exponenten der Clubs nach den Besten der Qualifikation. Diesmal war der EV Zug der grosse Gewinner. Neben Bouchard wurden auch Goalie Tobias Stephan (12 von 24 Stimmen) und Verteidiger Daniel Sondell (8) zu den Besten ihres Fachs erkoren. Vier Kategorien wurden von den Zentralschweizern gewonnen, zwei von den ZSC Lions: Matthews wurde zum Aufsteiger des Jahres gewählt, vor Teamkollege Pius Suter. Einen Erdrutschsieg gab es bei der Wahl des besten Coachs: Marc Crawford erhielt zwölf Stimmen. Das Allstar-Team bilden die Verteidiger Sondell und Mäenpää sowie die drei Center Bouchard, Matthews und Lindgren.

Bouchard: «Eine grosse Ehre»

«Diese Auszeichnung ist eine grosse Ehre», freute sich MVP Bouchard. «Sie freut mich besonders, weil sie von ­meinen Kollegen kommt.» Allerdings gebühre seinen Mitspielern, insbesondere seinen Sturmpartnern Immonen und Lammer, ein grosses Verdienst daran. Das lässt sich auch statistisch untermauern. Der 31-Jährige wurde auch deshalb Top­skorer, weil es seine Kollegen verstanden, seine gut getimten Pässe zu verwerten. Die 55 Assists, die er in 49 Spielen erzielte, sind der höchste Wert in der ­National League A seit 18 Jahren. Damals hatte Ambris Oleg Petrow 63 Assists ­erzielt – und 30 Tore. Bei Bouchard kommen 12 Tore dazu, mit seinen 67 Punkten blieb er unter dem Bestwert des Vorjahres von Fredrik Pettersson (69). «Ich bin eben mehr der Spielmacher als der Torschütze», erklärte Bouchard. «So habe ich spielen gelernt.» Der Kanadier wurde als MVP Nachfolger von SCB-Captain Martin Plüss. Es sei ihm gut gelungen, sein Niveau über längere Strecken hoch zu halten, resümierte der Vater einer dreijährigen Tochter. Um anzufügen: «Persönliche Auszeichnungen sind schön, eine fürs Team wäre noch schöner. Wir haben etwas zu beweisen, nachdem wir letztes Jahr im Viertelfinal gegen Davos verloren.»

Crawford: Titel und Abgang?

Bereits voraus blickte auch Crawford, der Coach des Jahres. Worauf ist der ­Kanadier, der in drei von vier Jahren mit dem ZSC die Qualifikation gewann, am meisten stolz? Auf die Konstanz seines Teams oder die Entwicklung der vielen Jungen? «Weder noch», sagt er. «Am meisten stolz bin ich auf den Titel 2014. Denn schliesslich dreht sich alles ums Gewinnen.» Hat er vor, mit dem Titel abzutreten? Kürzlich sagte er in US-Medien, er würde auch die Assistentenrolle akzeptieren, wenn er zurück in die NHL könnte. «Darüber will ich jetzt nicht reden», sagt Craw­ford. «Meine ganze Aufmerksamkeit gilt dem Playoff. Da ist kein Platz mehr für andere Gedanken.»

Die Ausgezeichneten 15/16

  • Goalie Stephan (Zug)
  • Verteidiger Sondell (Zug)
  • Stürmer Bouchard (Zug)
  • MVP Bouchard (Zug)
  • Aufsteiger Matthews (ZSC)
  • Coach Crawford (ZSC)
Link (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 29.02.2016, 22:48 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Fast zu gut, um 18 zu sein

Porträt Auston Matthews wird von Spiel zu Spiel besser. Dank ihm schiessen die ZSC Lions die meisten Tore und setzen haufenweise T-Shirts ab. Mehr...

Die Ausgezeichneten 15/16

Goalie Stephan (Zug)
Verteidiger Sondell (Zug)
Stürmer Bouchard (Zug)
MVP Bouchard (Zug)
Aufsteiger Matthews (ZSC)
Coach Crawford (ZSC)

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

NLA

50. Runde

27.02.Zug - Biel3 : 1
27.02.ZSC Lions - Davos1 : 4
27.02.Lausanne - Servette5 : 3
27.02.Fribourg-Gotteron - Bern5 : 3
27.02.SCL Tigers - Kloten Flyers1 : 4
27.02.Ambri-Piotta - Lugano6 : 4
Stand: 27.02.2016 22:14

Rangliste

NameSpSU+U-NG:EP
1.ZSC Lions50292712173:12598
2.Davos50257216181:14291
3.Servette50256217160:13889
4.Zug50245615161:13888
5.Lugano50216518157:15080
6.Fribourg-Gotteron50222521148:15475
7.Kloten Flyers50205223154:15072
8.Lausanne50176423123:14367
9.Bern50165920152:16267
10.Ambri-Piotta50182822144:16666
11.SCL Tigers50146327135:17357
12.Biel50116528128:17550
Stand: 27.02.2016 22:14
Werbung

Blogs

Sweet Home Sexy Sommerfood

Mamablog Melden Sie sich doch mal wieder bei den Eltern

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Farbenfroh: Ein doppelter Regenbogen erstrahlt über Gryon im Kanton Waadt (27. Juli 2016).
(Bild: Anthony Anex) Mehr...