Der Liveticker zu den siebten Viertelfinal-Duellen

Die vier Heimteams haben sich in den siebten Duellen der Playoff-Viertelfinals der NLA durchsetzen können. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live.

ZSC Lions

2 : 0

HC Davos

  • 32. Lehtonen

    40. Ambühl

  • Die anderen Spiele
  • SC Bern - Servette4:1
  • EV Zug - HC Lugano4:1
  • HC Fribourg-Gottéron - EHC Biel6:1
Zürcher Jubel: Im siebten Viertelfinal setzt sich der ZSC gegen den HCD mit 2:0 durch.

Zürcher Jubel: Im siebten Viertelfinal setzt sich der ZSC gegen den HCD mit 2:0 durch. Bild: Keystone

  • Die Halbfinals

    Damit lauten die Halbfinals:

    SC Bern - EV Zug und Fribourg - ZSC Lions.

  • Schluss in Zug

    Schluss in Zug:

    EV Zug - Lugano 4:1 – Zug 4:3-Sieger und im Halbfinal.

  • Zürich

    Sportlich fair verabschieden sich die Spieler voneinander. Beide Teams verabschieden sich von ihren Fans. Erstmals hat der HCD ein siebentes Playoff-Spiel verloren.

  • 60' Spielende 2:0

    Aber die Davoser kommen nicht mehr zu einer Chance, ZSC-Goalie Flüeler kann einen Shutout feieren. Die Lions qualifizieren sich mit 4:3 gegen den Rekordmeister.

  • 60'

    Noch 47 Sekunden, sechs Davoser gegen fünf Zürcher...

  • 59'

    Noch eine 1:20 Sekunden. Der HCD nimmt seinen Goalie raus...

  • 58'

    Noch 1:54 Minuten...Die Stimmung in der Halle brodelt...

  • 58'

    Es bleibt spannend, der HCD setzt alles auf eine Karte.

  • 57'

    Und nochmals eine Konterchance für Wick, aber er scheitert solo an Genoni. Dei Löwen sind wieder komplett.

  • 56' Penalty

    Penaltychance für Wick, der aber verschiesst: Er haut über den Puck. Es bleibt spannend. Wick ist von einem Davoser gefoult worden.

  • 56'

    Der HCD setzt sich fest, die Zürcher wehren sich mit allen Mitteln...

  • 55'

    Nochmals eine unnötige Aktion eines Zürchers: Schäppi geht Genoni an. Zwei Minuten für den jungen Löwen.

  • 54'

    Die Lions überstehen das Powerplay des HCD, das für einmal nicht sehr koordiniert war.

  • 53'

    Harter Schuss von Back, tolle Parade von Flüeler.

  • 52'

    Dumme Aktion Cunti, der einen Davoser ins Tor schiebt – zu recht kassiert er eine Strafe. 1. Powerplay für den HCD.

  • Schlussstände

    Schlussresultate:

    Fribourg - Biel 6:1 - Gottéron mit 4:3 für Halbfinal qualifiziert

    Bern - Servette 4:1 – SCB mit 4:3 für Halbfinal qualifiziert

  • 50'

    Der HCD setzt alles auf eine Karte, Joggi scheitert an Flüeler. Das Tempo ist immer noch sehr hoch.

  • 49'

    Bastl verpasst nach Shannon-Pass das 3:0...

  • 48'

    Lehtonen schiesst knapp daneben – die Stimmung ist grossartig in der Halle, auch weil sich die HCD-Fans lautstark bemerkbar machen.

  • 47'

    Weitschuss auf Flüeler, der ZSC-Goalie hält. Die Davoser versuchen, viel Druck auf den Zürcher Torhüter auszuüben. Dann schiesst Taticek daneben. Trachsler hat Glück, dass er nicht auf die Strafbank muss.

  • 45'

    Fast keine Unterbrüche im Hallenstadion. Kenins verpasst das 3:0.

  • 42'

    Chance für Sciaroni, aber Flüeler hält.

  • 42'

    Monnet und Bastl vergeben das 3:0...

  • 40' 1. Bully, 3. Drittel

    Das 3. Drittel beginnt.

  • Zwischenstände

    Nach 40 Minuten:

    Fribourg - Biel 6:1 – weitere Tore: 29. Botter 5:0. 38. Beaudoin 5:1. 39. Gamache 6:1.

    SCB - Servette 4:0 – weitere Tore: 22. M. Plüss 2:0. 36. Kinrade 3:0. 38. Loichat 4:0.

    Zug - Lugano 2:1 – weitere Tore: 30. Linglet 1:1. 33. Pittis 2:1.

  • 40' Drittelsende

    Das Mitteldrittel ist zu Ende. Dank abgelenkten Schüssen von Lehtonen und Ambühl führen die Lions mit 2:0. Es ist doch eine glückliche Führung, die Davoser hatten mehrere Druckphasen. Dass Wieser 2 + 2 Minuten kassierte, war eine korrekte Entscheidung. Er löste die Balgerei aus.

  • 40' Tor 2:0

    AMBÜHL! Drei Sekunden vor Schluss bringt Ambühl den ZSC 2:0 in Front. Der Ur-Davoser lenkt den Schuss von Wick ab. Genoni ist ein wenig überrascht. Es ist der erste Skorerpunkt des quirligen Flügels, der ja im Sommer zu den Davoser zurückkehrt – sofern keine Offerte aus der NHL kommt.

  • 40'

    Die letzte Minute in diesem Mitteldrittel läuft.

  • 39'

    Die Davoser geben natürlich nicht auf. Ein 0:1-Rückstand ist im Hockey schnell aufgeholt.

  • 38'

    Genoni muss sich gegen Kenins wehren.

  • 38'

    Die Löwen spielen äusserst diszipliniert. Flüeler muss einen Schuss von Dvorak parieren. Also im Hallenstadion ist die Sache noch nicht gegessen.

  • 36'

    Der HCD reagiert und checkt weiterhin intensiv vor. Die Zürcher kommen zu Konterchancen, hauen aber oft über das Objekt der Begierde.

  • 32' Tor 1:0

    LEHTONEN! Der Finne lenkt den Schuss von Shannon ab. Der ZSC hat das Powerplay nach 24 Sekunden ausnützen können.

  • 32'

    Dino Wieser erhält 2 + 2 Minuten, Hächler erhält nur 2 Minuten. Wieser löste die Balgerei aus.

  • 32'

    Die Lions haben Mühe, sich aus der Umklammerung zu lösen. Dann ein Fight zwischen Wieser und Hächler. Wieser und wohl Hächler müssen auf die Strafbank. Es ist alles drin heute Abend...

  • 30'

    Noch nie haben die Bündner einen siebten Playoff-Match verloren. Und jetzt machen sie im Lärm mächtig Druck.

  • 29'

    Gefährlicher Schuss von Sykora, Taticek lenkt ab – Flüeler kann parieren.

  • 28'

    Diesmal kurvt RvA ums Tor, aber er kann Flüeler nicht bezwingen. Ganz klar: Der Leitwolf haucht dem HCD wieder Leben ein.

  • 27'

    Es gibt keine langweilige Minute im Hallenstadion. Wick lenkt einen Schuss von Schnyder ab, der Puck fliegt knapp am Davoser Goal vorbei.

  • 24'

    Im Gegenzug verpassen Wick und Cunti die Führung.

  • 23'

    Zweimal Flüeler im Blickpunkt...

  • 22'

    Monnet tankt sich für einmal vorbei, schiesst aber vor Genoni so ziemlich kläglich darüber.

  • 21'

    Beste Chance für den HCD: Bürgler umkurvt das Zürcher Tor und trifft dann nur den Pfosten – Glück für die Lions!

  • 21' 1. Bully, 2. Drittel

    Es geht wieder los in der Mehzweckhalle von Oerlikon. Ganz kurz noch das inoffizielle Schussverhältnis: ZSC 11 Schüsse, HCD 7 Schüsse.

  • Zwischenstand Zug

    Nach dem 1. Drittel:

    Zug - Lugano 1:0. Tor durch Christen (7.).

  • Zwischenstände

    Bern - Servette 2:0. Tor durch Plüss (22.).

    Fribourg - Biel 5:0. Letzte Treffer von Gamache (29.) und Botter (29.).

    Zug - Lugano 1:0. Tor durch Christen (7.).

  • 20' Drittelsende

    Die Sirene ertönt – es steht nach einem intensiven Kampf 0:0. Beide Goalies konnten sich auszeichnen. Eine gewisse Nervosität ist bei den Akteuren auszumachen. Die Stimmung ist grossartig.

  • 20'

    Taticek versucht es noch einmal, die Scheibe fliegt am Zürcher Tor vorbei.

  • 20'

    Die letzte Minute läuft im Hallenstadion.

  • 18'

    Nachwievor sehen wir ein packendes, rassiges und umkämpftes Duell. Bühler versucht das Buebetrickli, aber Genoni hat aufgepasst. Der Davoser Goalie spielt heute Abend wieder Weltklasse – aber auch Flüeler ist bisher ohne Fehl und Tadel gewesen.

  • 17'

    Riesenchance für Cunti nach Pass von Kenins, aber Teufelskerl Genoni hält den Schuss aus kurzer Distanz.

  • 16'

    Die Shannon-Linie macht viel Druck. Beim HCD sind es vor allem die Tschechen, die sich oft vor Flüeler präsentieren.

  • 15'

    Der HCD spielt hart und schnell. Schuss von Sykora, Flüeler hält.

  • 14'

    Chance für Sciaroni, aber auch der Davoser hat sein Visier schlecht eingestellt. Aber das kann sich ja noch ändern.

  • 13'

    Eine gewisse Nervosität ist bei den Zürchern sichtbar. Und der HCD ist wieder komplett.

  • 12'

    Das Powerplay des ZSC ist zu wenig schnell und präzis. Die Davoser verteidigen aber auch meisterhaft. Fehlpass eines Zürchers...

  • 11'

    Back muss zu recht für Haken raus. Zuvor hat Seger Glück gehabt, dass er nicht auf die Strafbank musste. Und Genoni hat einmal mehr glänzend reagiert.

  • 10'

    Harter Check von Seger an Sieber, im Gegenzug prüft Schäppi mit einem guten Schuss HCD-Lebensversicherung Genoni.

  • 9'

    Bastl und Cunit verpassen die Führung, weil Genoni aufgepasst hat. Was für ein packendes Spiel, es geht hin und her.

  • 8'

    Chance für Leitwolf von Arx, Flüeler pariert.

  • 7'

    Der junge Hächler gewinnt den Zweikampf gegen den Ex-Löwen Schommer.

  • 6'

    Chance für Wick, der daneben schiesst. Und Shannon wird gecheckt. Und gleich ein heisser Schuss von Maurer. Es brodelt in der Halle.

  • 5' Back in Oerlikon

    Zurück in Oerlikon: Es kommt wieder zu Diskussionen, die Trainer sind laut. Das Publikum johlt und pfeift. Grossartig, wie in den guten alten Hallenstadion-Zeit.

  • Zwischenstände

    Nach dem 1. Drittel:
    Fribourg - Biel: 3:0. Tore: Schilt, Gamache und Bykow.
    SCB - Servette: 1:0. Tor: Ritchie.

  • 4'

    Hohes Tempo, viele Zweikämpfe, viele Torszenen – es ist wie immer einiges los in diesem Klassiker. Bärtschi schiesst, Genoni hält.

  • 3'

    Erster Abschlussversuch von RvA, aber der Pass misslingt.

  • 2'

    Es ist eine laute, grossartige Stimmung im Zürcher Showtempel.

  • 1'

    Es ist einiges los in der Halle. Schuss von Seger am Tor vorbei.

  • 1'

    Flüeler muss nach 31 Sekunden gegen Dino Wieser eingreifen.

  • 1' 1. Bully, 1. Drittel

    Die Partie hat begonnen.

  • Heads

    Kurmann und Koch sind die Heads. Keine einfache Aufgabe in diesem Hexenkessel.

  • Tolle Stimmung

    Die Stimmung im ausverkauften Hallenstadion ist elektrisierend.

  • Del Curto

    Del Curto erklärt gegenüber SRF durch die Blume, dass er mit den Schiedsrichter-Entscheidungen in Sachen Strafen am Donnerstag nicht einverstanden sei. Das kann ja noch heiter werden heute Abend im kochenden Hallenstadion...

  • Zürich

    Also, wie erwartet: Beim HCD macht Leitwolf und Center Reto von Arx ein Comeback – zumindest versucht er es. Das heisst: alte Aufstellung beim Team von Del Curto. Beim ZSC fehlt der noch gesperrte Blindenbacher.

  • 11' Tor

    Goal in Bern: Topskorer Ritchie bringt die Mutzen in Front. Die Halle bebt.

  • 5./8' Tor

    Goals in Fribourg: Schilt und Gamache bringen Biel mit 2:0 in Front.

  • 6' Bern

    Berns Verteidiger Roche trifft nur den Pfosten.

  • Formation Davos

    HC Davos:

    Genoni
    Forster-Joggi; Dino Wieser-Reto von Arx-Bürgler.
    Grossmann-Ramholt; Sykora-Taticek-Dvorak.
    Back-Schneeberger; Hofmann-Marha-Sciaroni.
    Sieber; Steinmann, Schommer-Rizzi-Ryser.

  • Formation ZSC

    ZSC Lions:

    Flüeler
    Lashoff-Geering; Wick-Shannon-Ambühl.
    Maurer-Schnyder; Kenins-Cunti-Bärtschi.
    Seger-Hächler; Monnet-Trachsler-Bastl.
    Phil Baltisberger; Chris Baltisberger, Bühler-Schäppi-Lehtonen.



  • Ausverkaufte Stadien

    Sowohl die BCF-Arena als auch die Postfinance-Arena sind mit 6700 respektive 17 131 Zuschauer ausverkauft.

  • 1' Start in Freiburg und Bern

    Es geht los in Bern und in der Freiburger Arena.

  • Freiburg

    Die Scheibe ist in der BCF-Arena ersetzt worden.

  • SCB mit NLB-Kanadier

    Der SCB tritt heute mit Langenthals Jeff Campbell an, der gestern mit seinem Stammclub in den NLB-Playoffs gegen Olten ausgeschieden ist. Auch Gardner ist wieder dabei. Bei Servette ersetzt Rico Fata Captain Keller, der erkrankt ist.

  • Scheibe zerbrochen

    Das fängt ja gut an: Im Duell zweier bilinguen Städte sprich in der Freiburger BCF-Arena ist eine Scheibe vom Eisrink zerbrochen. Die muss zuerst ersetzt werden.

  • Wer kommt in die Halbfinals?

    Nach sechs Runden in den Playoff-Viertelfinals steht immer noch kein Halbfinalist fest. Alle vier Serien werden heute Abend mit dem siebenten Duell entschieden. Die meisten Matchpucks hat bislang Qualifikationssieger Fribourg vergeben. Die Eisdrachen verloren am Donnerstag in Biel mit 3:4 nach Penaltyschiessen und kassierten die dritte Niederlage hintereinander. Jeweils den zweiten Matchpuck vergaben vor eigenem Publikum der HC Davos und der Genève-Servette HC. Davos verlor gegen die ZSC Lions mit 2:3, Servette unterlag dem Vorjahresfinalisten SC Bern mit 3:4 nach Penaltyschiessen. Der EV Zug hingegen vermochte in der Resega bei der 1:2-Niederlage gegen Lugano seinen ersten Matchball noch nicht zu verwerten.

    Am Samstag haben die besser klassierten Teams aus der Qualifikation, also Fribourg (1.), Bern (2.), Zug (3.) und die ZSC Lions (4.) Heimrecht. Ob das ein Vorteil ist, wird sich zeigen.

    Erst einmal in der Geschichte der NLA-Playoffs wurden alle Viertelfinalserien erst in einer Belle entschieden: Das war vor 15 Jahren in der Saison 1998, als der EV Zug unter Personalchef Sean Simpson zum bislang einzigen Mal Schweizer Meister wurde. (fal/si)

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 16.03.2013, 19:27 Uhr)

Artikel zum Thema

Crawford sollte die Augen schliessen

Der ZSC muss heute Abend im siebten Viertelfinal gegen den HC Davos seinem Talent freien Lauf lassen. Mehr...

Ohne Blindenbacher, aber mit Reto von Arx

Für den entscheidenden siebten Playoff-Viertelfinal im Hallenstadion wird ZSC-Verteidiger Severin Blindenbacher fehlen. Dafür kehrt Reto von Arx ins Team des HC Davos zurück. Mehr...

«Der Druck auf die Heads darf nicht eskalieren»

Der ehemalige Spitzengoalie und TV-Experte Lars Weibel (37) äussert sich gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet über das spannende Playoff, den Druck auf die Heads und das Niveau im Schweizer Eishockey. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Ente gut, Hase besser? Das neuste Werk des holländischen Künstlers Florentijn Hofman ist ein 25 Meter grosser Hase, der auf einem ausgedienten Flugzeughangar liegt. Hofman wurde mit riesigen Gummienten bekannt, die seit 2007 in 20 Städten weltweit aufgetaucht sind (2. September 2014).
(Bild: Wally Santana) Mehr...