Federers Comeback geplatzt

In Miami wollte der Schweizer auf die ATP-Tour zurückkehren. Für das Duell mit Del Potro musste er nun Forfait geben.

Enttäuschung für Federer: Er muss sein Comeback wegen einer Grippe verschieben.

Enttäuschung für Federer: Er muss sein Comeback wegen einer Grippe verschieben. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er werde nichts riskieren, hatte Roger Federer am Tag vor seinem geplanten Comeback in Miami gesagt. «Wenn ich etwas fühle im Knie, werde ich nicht spielen. So einfach ist das». Nun ist ihm aber nicht sein linkes Knie, sondern der Magen dazwischengekommen. Der Schweizer musste für sein Zweitrundenspiel gegen Juan Martin Del Potro wegen einer Magen-Darmgrippe kurzfristig passen.

«Es tut mir sehr leid, dass ich wegen eines Magenvirus Forfait erklären muss», sagte er. «Ich fühlte mich schon seit ein paar Tagen nicht so gut, und in den letzten 24 Stunden wurde es schlimmer. Ich hatte mich sehr gefreut auf mein Comeback, aber ich war nicht in der Verfassung, um zu spielen. Ich versuchte mich am Vormittag aufzuwärmen, musste aber einsehen, dass es nicht geht.»

Federer wird so unverrichteter Dinge wieder aus den USA abreisen müssen. Er hatte sich Informationen erhofft, wie sein operiertes linkes Knie auf die Wettkampfsituation reagieren werde. Nun muss er sich weiter gedulden. Man wird ihn damit erst in gut zwei Wochen am Sandplatzturnier in Monte Carlo (10. bis 17. April) erstmals seit seiner Knieoperation wieder im Einsatz sehen.

Der Baselbieter braucht im Hinblick auf die europäischen Grand-Slam-Turniere in Paris (22. Mai bis 5. Juni) und vor allem Wimbledon (27. Juni bis 10. Juli) Spielpraxis. Es bleibt also abzuwarten, wie viele Sandplatzevents er vor dem French Open dazwischenschiebt. Trotz des Forfait in Key Biscayne bleibt Federer die Nummer 3 in der Weltrangliste. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 25.03.2016, 18:49 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Federer lüftet das Geheimnis

Der Schweizer sprach in Miami erstmals über das Missgeschick, das die erste Operation seiner Profikarriere nötig machte. Mehr...

Federer über Talent und den ersten Kuss mit Mirka

Roger Federer äussert sich in einem Interview über andere Stars und Legenden, die noch begabter sind als er selbst. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

ATP Weltrangliste

RNameP
1.SRBNovak Djokovic16150
2.SCOAndy Murray8435
3.SUIRoger Federer7015
4.SUIStan Wawrinka6315
5.ESPRafael Nadal5675
6.JPNKei Nishikori4470
7.FRAJo-Wilfried Tsonga3355
8.CZETomas Berdych2850
9.CANMilos Raonic2785
10.CROMarin Cilic2775
Mehr...
Stand: 23.05.2016 17:05

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Werbung

Kommentare

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Panzerparade in Weissrussland: In der Nähe der weissrussischen Stadt Minsk probt das Militär den Auftritt am Tag der Unabhängigkeit am 3. Juli. (31. Mai 2016)
(Bild: Sergei Grits (AP, Keystone)) Mehr...