Verstehen Sie ABBA?

Die Uefa will das Penaltyschiessen verändern. Teilen Sie uns mit, was Sie davon halten.

Macht ABBA den Fussball gerechter?

Macht ABBA den Fussball gerechter? Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Fussballwelt spricht in diesen Tagen über ABBA, der Tonfall ist ein bisschen spöttelnd, gar ein bisschen hämisch. Es geht dabei nicht um Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid aus Schweden, nein, ABBA handelt hier vom Penaltyschiessen. Findige Statistiker haben herausgefunden, dass in 60 Prozent aller Elfmeterentscheidungen die Mannschaft gewinnt, die beginnt. Grund soll der Druck sein, der jeweils auf den nachziehenden Schützen wirkt.

Also haben ebenso findige Uefa-Funktionäre eine Modifikation entworfen. Fortan folgen nach dem ersten Penalty der Mannschaft A deren zwei der Mannschaft B, worauf wieder ein Schütze der Mannschaft A an der Reihe ist – ABBA eben. Steht es nach fünf Versuchen Gleichstand, beginnt Mannschaft B mit einem Schuss, danach ist Mannschaft A an der Reihe. Ist immer noch unentschieden, beginnt Mannschaft A.

Die Abfolge ist unter anderem dem Tiebreak des Tennis entlehnt und soll zu gerechteren Ausgängen führen. Das System wird erstmals an der aktuell stattfindenden U-17-EM in Kroatien ausprobiert.

Nun interessiert uns Ihre Meinung.

Umfrage

Was halten Sie vom System ABBA?





Umfrage

Die Reihenfolge der Schützen ist stets ein grosses Thema. Darum: Wann soll Ihrer Meinung nach der beste Schütze schiessen?





Umfrage

Wem wird ABBA am meisten helfen?






Interessant ist im Zusammenhang mit ABBA auch, dass die Fifa wiederum unter ihrem Technischen Direktor Marco van Basten mit einem Shoot-out-Modell liebäugelt. Hier geht es darum, aus 25 Metern mit dem Ball auf den Torhüter zuzulaufen und den Ball innert acht Sekunden im Tor zu versenken.

Umfrage

Welche Form von Penaltyentscheidung bevorzugen Sie?




(czu)

Erstellt: 05.05.2017, 14:21 Uhr

Artikel zum Thema

Die Sache mit der Penalty-Regel

Vor Schussabgabe darf kein Spieler den Strafraum betreten. Es ist eine Regel, die ignoriert wird. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Blogs

Geldblog Internetkriminelle: Soll man sich versichern?

Mamablog Best of: Weiblich, verheiratet, sucht …

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Farbiger Protest: Hunderte Bauern nehmen an einer Kundgebung in Mexiko teil. Sie verlangen, dass die Landwirtschaftsklausel im NAFTA-Handelsabkommen nicht erneuert wird. (26.Juli 2017)
(Bild: EPA/Mario Guzman) Mehr...