Warum Federer «Shut up!» schrie

Roger Federer ist der Diplomat unter den Tennisspielern, doch im Match gegen Juan Martin Del Potro platzte dem Schweizer der Kragen.

Federers Pariser Wutschrei. (Video: Youtube)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der French-Open-Viertelfinal zwischen Roger Federer und Juan Martin Del Potro war ein echter Tennis-Klassiker. Und er lieferte Stoff für einen Youtube-Klassiker. Im Tiebreak des zweiten Satzes machten ein paar Fans während eines wichtigen Ballwechsels Lärm und brachten Federer so auf die Palme. Auf den Lippen des Schweizers, der nach einem 0:2-Satzrückstand noch siegte, ist deutlich abzulesen, was er schrie: «Shut up!» (ak)

Erstellt: 06.06.2012, 00:13 Uhr

Artikel zum Thema

Federer siegt nach 0:2 – nun wartet Djokovic

Roger Federer dreht gegen Juan Martin Del Potro eine verloren geglaubte Partie und trifft in den French-Open-Halbfinals auf Novak Djokovic, der gegen Jo-Wilfried Tsonga ein kleines Tennis-Wunder vollbringt. Mehr...

Fragen über Fragen – auch hinter der Grundlinie

Vor der entscheidenden Phase des French Open sucht Roger Federer immer noch seine Normalform. Mehr...

Federer: «Das kann noch viel besser werden»

Roger Federer steht zum 32. Mal in Folge im Viertelfinal eines Grand-Slam-Turniers. Er setzt sich beim French Open gegen den Belgier David Goffin (ATP 109) mühevoll 5:7, 7:5, 6:2, 6:4 durch. Mehr...

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Blogs

Nachspielzeit Dorfkicker im Schaufenster der Nation

Sweet Home Das macht Lust auf Sommer

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Die Welt in Bildern

Wellenreiter: Jonathan Gonzalez, Mitglied des spanischen Surf-Teams, übt seine Künste im Wave Garden, einem grossen Pool, der Wellen künstlich erzeugt (25. Mai 2017).
(Bild: Vincent West) Mehr...