Wie Vonns Angst vor Gut steigt

Das Duell mit Lara Gut hinterlässt bei Lindsey Vonn Spuren. Das nächste steigt morgen Abend nur deshalb, weil die Amerikanerin ihre Meinung änderte.

Kann Lara Gut (l.) aus dem Schatten von Lindsey Vonn steigen?

Kann Lara Gut (l.) aus dem Schatten von Lindsey Vonn steigen? Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Meinungen ändern sich mit den Rahmenbedingungen: Erst wollte Lindsey Vonn auf den Start beim Stockholmer City-Slalom verzichten mit dem Hinweis, es gebe da die Möglichkeit, sich zu verletzen. Gestern publizierte die FIS das Teilnehmerfeld des Rennens, es verrät: Vonn ist dabei.

Natürlich, dieser Umschwung macht sportlich Sinn, denn das Antreten wird bereits mit 15 Punkten belohnt. Und was Punkte betrifft, da ist Vonn ein gebranntes Kind. 2011 verlor sie den Gesamtweltcup wegen winziger 3 Punkte an Maria Riesch – die einstige beste Freundin und heutige gute Kollegin (eine Nebenwirkung sportlicher Zweikämpfe eben).

Die viel zitierte Hammerepisode

Vonns Umschwung zeigt aber auch: Sie ist angespannter als auch schon. Über den dritten Platz von gestern im Super-G war sie angesäuert, vom Ausfall am Freitag angewidert. So stark, dass es zu dieser viel zitierten Hammerepisode führte.

Die Episode ging so: Auf der Abfahrtspiste kämpfte die Amerikanerin mit der Schwerkraft. Die Bindung des Aussenskis löste sich, die Amerikanerin stürzte und verlor wichtige Punkte auf Lara Gut. Die vonnsche Frustbewältigung sah eine Videoproduktion im Skikeller vor, in der sie mit einem Hammer die Bindung zerstörte. Diese Aktion teilte sie anschliessend auf den sozialen Medien.

Vonns «unprofessionelles» Verhalten

Lindsey Vonns Verhalten sei absolut unprofessionell, urteilt SRF-Skiexperte Michael Bont. Das Video provoziert aber auch die Frage: Verliert da nicht jemand die Nerven?

Dazu muss man wissen, dass Vonn die sozialen Medien und deren Wirkung als eine der Ersten im Skisport begriff. Sie merkte, dass sie Geschichten über sie nicht verhindern, dafür steuern kann. Ein Tweet, eine Facebook-Meldung – sofort hat sie das Thema gesetzt. Vor diesem Hintergrund muss das Denken bei ihr einen Moment ausgesetzt haben. Als ob sie sich dessen bewusst wurde, löschte sie wenig später das Video wieder. Vonn dazu: «Ich habe es gelöscht, weil ich mich daran erinnert habe, dass es in Ordnung ist, zu verlieren. Es macht das Gewinnen noch süsser.» Wirklich?

Das Duell mit Gut hinterlässt Spuren, das zeigen auch Aussagen gegenüber SRF: «Ich muss den Fokus auf meinen Rennen haben. Die Diskussion, ob ich vor Lara bin oder nicht, macht mich ein bisschen verrückt. Ich weiss, ich muss cool bleiben.»

Lara Gut bleibt gelassen

Und was macht Lara Gut? Sie nimmt Rennen für Rennen. Als sie die Abfahrt vom Samstag verpatzte, gab sie sich gelassen: Wozu sich aufregen, wenn das nächste Rennen folgt? Zum Beispiel morgen (17 Uhr) bei diesem Parallelslalom, der eher wie ein Riesenslalom daherkommt.

So sieht ein City-Slalom aus.

Im Riesenslalom gilt Gut gewöhnlich als stärker als Vonn, das zeigt auch die Disziplinenwertung. Dort steht es 362:120. Gut hat also vorzügliche Chancen, das 23-Punkte-Defizit auf Vonn zu reduzieren. (czu)

(Erstellt: 22.02.2016, 12:59 Uhr)

Artikel zum Thema

Nackter Kampf um Aufmerksamkeit

Video Wie die Sportstars Lindsey Vonn und Caroline Wozniacki in der Karibik aus ungewöhnlicher Körperkunst Kapital schlagen. Mehr...

«Ich bin leider menschlich»

Wieder einmal schreibt Lindsey Vonn Geschichte. Lara Gut erleidet bei der Abfahrt in La Thuile einen Rückschlag. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Werbung

Blogs

Mamablog Wissen Sie, worum es im Leben geht?

Never Mind the Markets Deutschlands wahnwitzige Rekordfahrt

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Die Welt in Bildern

Präsentieren ihre Herbstmode: Die Felle dieser Schafe im nordenglischen Troutbeck sind mit fluoreszierendem Orange gefärbt, wodurch Viehdiebe abgeschreckt werden sollen. (29. September 2016)
(Bild: Oli Scarff) Mehr...