Autor:: Pascal Blum


News

Das revolutionäre Potenzial der Zombies

Mehr Sympathien für die Untoten als für die Lebenden: Wie der am Sonntag verstorbene Horrorregisseur George Romero ein Genre begründete. Mehr...

Was gibt es Unheimlicheres als das Schweizer Mittelland?

Kritik Der Basler Hannes Nüsseler macht in seinem Comic «Das Haus am Wald» aus der Provinz einen helvetischen Psychothriller. Mehr...

Der Mann und Menschenaffe

Die Bescheidwisser wussten nicht mehr weiter, und Jeanne d’Arc sang Hardrock: Am Filmfestival von Cannes lösten sich alte Gewissheiten auf – und das nicht nur, weil Netflix zum Empfang lud. Mehr...

Das Ungeheuer ist da

Zur 70. Ausgabe zeigt das Festival von Cannes erstmals zwei Netflix-Filme im Wettbewerb. Damit beginnt das Kinosystem zu wanken. Mehr...

Dumm durch Podcasts

Podcasts erklären uns die Welt, von der Medizin bis zur Börse. Blöd nur, dass man dabei kaum etwas lernt, wie der Wissenschaftshistoriker David A. Banks schreibt. Mehr...

Interview

Sie zeigen es uns

Web-Spezial Sexismus und Ressentiments: Wie es ist, als Frau in der Schweiz Filme zu drehen. Fünf Regisseurinnen im Gespräch. Mehr...

«Lügen gelten heute als Meinungen»

Interview Die US-Historikerin Deborah Lipstadt hat einst einen Prozess gegen den britischen Holocaust-Leugner David Irving gewonnen. Seine Methoden fänden sich bei Trump wieder, sagt sie. Mehr...

«Es ist unser Pech, dass der Film über uns läuft»

Interview Der Filmverleih Alabella brachte den umstrittenen Erdogan-Film «Reis» nach Zürich – trotz aller Bedenken. Mehr...

«Die Wut ist eine Falle»

Interview Raoul Peck komponiert im Oscar-nominierten Dokumentarfilm «I Am Not Your Negro» aus Aussagen des Schriftstellers James Baldwin eine kämpferische Collage über Schwarze in den USA. Mehr...

«Die US-Wahl war ein Krieg. Einsamer Rächer gegen Eigentümer»

Interview Für den kommunistischen französischen Philosophen Alain Badiou enthüllen die US-Wahlen die amerikanische Misere. Mehr...

Hintergrund

Rette sich, wer kann!

Serie TA-Journalisten präsentieren ihr liebstes Sommerbild. Heute: «Der weisse Hai». Mehr...

Der Rockstar des Genrekinos

Der Japaner Takashi Miike ist bekannt für seine Gewaltfilme und seine Produktivität. Seinen 101. Film stellte er jetzt am Fantasy-Festival in Neuenburg vor und wurde lautstark bejubelt. Mehr...

Das Ende einer Zürcher Institution

Aus dem Filmkollektiv Zürich sind rund 80 Filme hervorgegangen, von den 70er-Jahren bis heute. Jetzt löst sie sich auf. Mehr...

Willkommen bei der Boheme

Das 70. Filmfestival von Cannes fing ausgesprochen französisch an: mit Liebeswirren, Marion Cotillard, Charlotte Gainsbourg, Juliette Binoche – und Gérard Depardieu als Wahrsager. Mehr...

Busen, Gepard, Ohnmacht – Cannes und seine Skandale

Video Am Mittwoch startet das glamouröseste Filmfestival der Welt. Dazu fünf Episoden, die weltweit für Aufsehen sorgten. Mehr...

Meinung

Ein Mann aus Schmerz

Marco Bellocchio verfilmte mit «Fai bei sogni» einen Bestseller über einen Journalisten, der als Kind seine Mutter verloren hat. Mehr...

Kriegerin mit Herz

«Wonder Woman» ist mehr als die übliche Zerstörungspornographie. Und eine Absage an die Ironie. Mehr...

Twin Peaks ist wieder da – modern und to go

Gestern begann die neue Staffel von David Lynchs Kult-Serie. Es war ein zweistündiger Psychotrip. Mehr...

Netflix-Film in Cannes nach Buhrufen unterbrochen

Kino Bei der Vorführung des Netflix-Films «Okja» in Cannes wurde geklatscht und gejohlt – und dann ging das Licht wieder an. Mehr...

Die Frauen im Volk der Brüder

«Die göttliche Ordnung», die Komödie um die Einführung des Frauenstimmrechts, ist auch ein weibliches Lustspiel. In Zürich entwickelt sich der Film von Petra Volpe zum Kassenhit. Mehr...

Service

Diese Filme des Zürcher Festivals sind Hingucker

Sind Sie ein Kristen-Stewart-Fan? Oder lieben Sie Blockbuster? Dieser Ratgeber führt sicher durch den Filmdschungel. Mehr...


Das revolutionäre Potenzial der Zombies

Mehr Sympathien für die Untoten als für die Lebenden: Wie der am Sonntag verstorbene Horrorregisseur George Romero ein Genre begründete. Mehr...

Was gibt es Unheimlicheres als das Schweizer Mittelland?

Kritik Der Basler Hannes Nüsseler macht in seinem Comic «Das Haus am Wald» aus der Provinz einen helvetischen Psychothriller. Mehr...

Der Mann und Menschenaffe

Die Bescheidwisser wussten nicht mehr weiter, und Jeanne d’Arc sang Hardrock: Am Filmfestival von Cannes lösten sich alte Gewissheiten auf – und das nicht nur, weil Netflix zum Empfang lud. Mehr...

Das Ungeheuer ist da

Zur 70. Ausgabe zeigt das Festival von Cannes erstmals zwei Netflix-Filme im Wettbewerb. Damit beginnt das Kinosystem zu wanken. Mehr...

Dumm durch Podcasts

Podcasts erklären uns die Welt, von der Medizin bis zur Börse. Blöd nur, dass man dabei kaum etwas lernt, wie der Wissenschaftshistoriker David A. Banks schreibt. Mehr...

Was Cannes dieses Jahr zu bieten hat

Haneke, Netflix, «Twin Peaks»: Das Programm des 70. Cannes-Festivals wurde heute bekannt gegeben. Mehr...

Der Zürcher Oscar-Anwärter

Timo von Gunten hat einen Kurzfilm mit Jane Birkin gedreht, die Oscar Academy ist entzückt. Mit «La femme et le TGV» könnte der 27-Jährige gewinnen. Mehr...

Wenn du zu den Sternen fliegst

Hollywood setzt auf Filme, die den Traum vom Erfolg reflektieren. Im Musical «La La Land» verlieben sich Ryan Gosling und Emma Stone in ihre Showkarriere. Mehr...

Fiktion, du Loser

Vor allem Dokumentarfilme gewannen gestern die ­Zürcher Filmpreise, darunter «Raving Iran» und «Europe, She Loves». Mehr...

Kein Penis, sondern Prinzessin Marie Bonaparte

Kann man noch sagen, ob die Realität ernst gemeint ist? Die Kurzfilmtage Winterthur zeigen zur 20. Ausgabe ein inspirierendes Wettbewerbsprogramm über unfassbare Dinge. Mehr...

Mit offenen Augen in den Crash

Seit Jahren starten im Kino immer mehr Filme – trotz des Siegeszugs von Netflix und Co. Wie lange geht das gut, ohne dass der Einbruch kommt? Mehr...

Genervte Uma Thurman in Zürich

Diese Hollywood-Diva sollte man nicht über Gebühr wütend machen. Mehr...

Cannes, die seltsame Tombola

Das Sozialdrama «I, Daniel Blake» des britischen Regisseurs Ken Loach erhielt die Goldene Palme – ein solider unter eher bizarren Entscheiden. Mehr...

Roberts flieht, Foster strahlt – und Clooney wettet gegen Trump

George Clooney, Julia Roberts und Jodie Foster machten in Cannes ihre Aufwartung – unter ein wenig Geschrei. Fürs grösste Sternchen hielt man aber jemand anderes. Mehr...

Die vielen kleinen Katastrophen

Am Filmfestival in Locarno ragt Chantal Akermans Porträt «No Home Movie» heraus. Und «Heimatland» erzählte finstere Geschichten aus dem Krisenherd Schweiz. Mehr...

Sie zeigen es uns

Web-Spezial Sexismus und Ressentiments: Wie es ist, als Frau in der Schweiz Filme zu drehen. Fünf Regisseurinnen im Gespräch. Mehr...

«Lügen gelten heute als Meinungen»

Interview Die US-Historikerin Deborah Lipstadt hat einst einen Prozess gegen den britischen Holocaust-Leugner David Irving gewonnen. Seine Methoden fänden sich bei Trump wieder, sagt sie. Mehr...

«Es ist unser Pech, dass der Film über uns läuft»

Interview Der Filmverleih Alabella brachte den umstrittenen Erdogan-Film «Reis» nach Zürich – trotz aller Bedenken. Mehr...

«Die Wut ist eine Falle»

Interview Raoul Peck komponiert im Oscar-nominierten Dokumentarfilm «I Am Not Your Negro» aus Aussagen des Schriftstellers James Baldwin eine kämpferische Collage über Schwarze in den USA. Mehr...

«Die US-Wahl war ein Krieg. Einsamer Rächer gegen Eigentümer»

Interview Für den kommunistischen französischen Philosophen Alain Badiou enthüllen die US-Wahlen die amerikanische Misere. Mehr...

«Ich habe Freunde, die sind Rassisten»

Interview Krimiautor Donald Ray Pollock hat 30 Jahre in einer Fabrik in Ohio gearbeitet – einer der Swing States, die Trump zum Sieg verholfen haben. Mehr...

«Authentischer hätte es nicht sein können!»

Interview Susanne Meures und Jan Gassmann erzählen in ihren Dokumentarfilmen «Raving Iran» und «Europe, She Loves» von illegalen Partys im Iran und jungen Menschen im Krisen-Europa. Mehr...

«‹Harry Potter› verzehrt alles»

Interview Am Schluss kam die Magie: Daniel Radcliffe, der 27-jährige Brite, besuchte das Zurich Film Festival. Und stand einem Meer aus Fans und Handys gegenüber. Mehr...

«Alleine können wir nicht mehr gross wachsen»

Interview Co-Direktor Karl Spoerri sagt, das Zurich Film Festival bleibe ein Kulturanlass. Dass man nun der NZZ gehöre, ändere daran nichts. Mehr...

«Ich habe viele toughe Typen getroffen»

Interview Der Schauspieler Harvey Keitel erhielt am Filmfestival in Locarno den Preis für sein Lebenswerk. Er erinnert sich an Prügeleien, grosse Regisseure und Stars an Strassenecken. Mehr...

«Ein plus eins ergibt drei»

Carlo Chatrian, der Leiter des Filmfestivals Locarno, mag Action im Kino. Aber noch mehr will er das Publikum herausfordern. Mehr...

«Es war ein Streit zwischen zwei Seiten der politischen Rechten»

Interview Ken Loach, Regisseur von engagierten Sozialdramen, gilt in Grossbritannien als wichtige Stimme der Linken. Der Brexit habe gezeigt, wie die politische Rechte Ängste schüre. Mehr...

«Das kann nur Hollywood»

Regisseur Steven Spielberg möchte, dass sein Publikum die Welt vergisst. Beim Dreh seines neuen Films ­ «The BFG» sei ihm das selbst passiert. Mehr...

«Wer Glück erlebt, will es wiederholen»

Warum laufen im Kino so viele Remakes? Filmexperte Henry Taylor sagt, dass Hollywood schon immer Stoffe recycle. Und es heute aus einem bestimmten Grund umso mehr tue. Mehr...

«Die Fakten waren die Vorgabe»

Interview «Spotlight»-Regisseur Thomas McCarthy sagt, warum er in seinem Oscar-gekrönten Drama authentisch bleiben wollte. Mehr...

Rette sich, wer kann!

Serie TA-Journalisten präsentieren ihr liebstes Sommerbild. Heute: «Der weisse Hai». Mehr...

Der Rockstar des Genrekinos

Der Japaner Takashi Miike ist bekannt für seine Gewaltfilme und seine Produktivität. Seinen 101. Film stellte er jetzt am Fantasy-Festival in Neuenburg vor und wurde lautstark bejubelt. Mehr...

Das Ende einer Zürcher Institution

Aus dem Filmkollektiv Zürich sind rund 80 Filme hervorgegangen, von den 70er-Jahren bis heute. Jetzt löst sie sich auf. Mehr...

Willkommen bei der Boheme

Das 70. Filmfestival von Cannes fing ausgesprochen französisch an: mit Liebeswirren, Marion Cotillard, Charlotte Gainsbourg, Juliette Binoche – und Gérard Depardieu als Wahrsager. Mehr...

Busen, Gepard, Ohnmacht – Cannes und seine Skandale

Video Am Mittwoch startet das glamouröseste Filmfestival der Welt. Dazu fünf Episoden, die weltweit für Aufsehen sorgten. Mehr...

Wenn Paare komisch werden

Sie hiessen «Notting Hill» oder «Love Actually». Doch wo sind heute die Kino-Liebeskomödien, die fast jeder kennt? Mehr...

Eine Klasse für sich

Der US-Filmemacher Whit Stillman dreht boshaft-lustige Sittenkomödien. Sie handeln von den Privilegien einer Elite, die er selber sehr genau kennt. Mehr...

Als Meryl Streep mit Selbstbräuner den Trump mimte

Porträt Der Infight der Schauspielerin mit dem gewählten US-Präsidenten hatte ein Vorspiel. Mehr...

Das innere Leuchten

Geht es um Ausbrüche von Jugendlichen, ist die französische Regisseurin Céline Sciamma zur Stelle. Aktuell sieht man es in «Quand on a 17 ans». Mehr...

Hai statt Shark

Filme in der Originalfassung geraten auch in der Kinostadt Zürich unter Druck. Junge Leute freuts. Mehr...

Eric Rohmer

Mehr...

Die Schule ist abgeschlossen

Daniel Radcliffe ist Stargast am Zurich Film Festival. Längst ist er mehr als nur der Zauberlehrling Harry Potter. Mehr...

Es war ein Donner

Bud Spencer ist mit 86 Jahren gestorben. Der italienische Schauspieler spielte den freundlichsten aller Prügler. Mehr...

Auf der Costa Cannes

Auch inmitten von Hunderten Polizisten ist man am Filmfestival wie immer mit Feierlaune unterwegs. Und mit der A-Liga aus Hollywood. Mehr...

Eine eigene Gewalt

Der Zürcher Joel Basman spielt in «Wir sind jung. Wir sind stark» einen von Hunderten Jugendlichen, die 1992 in Rostock ein Asylbewerberheim angezündet haben. Eine Begegnung mit einem Darsteller der Unruhe. Mehr...

Ein Mann aus Schmerz

Marco Bellocchio verfilmte mit «Fai bei sogni» einen Bestseller über einen Journalisten, der als Kind seine Mutter verloren hat. Mehr...

Kriegerin mit Herz

«Wonder Woman» ist mehr als die übliche Zerstörungspornographie. Und eine Absage an die Ironie. Mehr...

Twin Peaks ist wieder da – modern und to go

Gestern begann die neue Staffel von David Lynchs Kult-Serie. Es war ein zweistündiger Psychotrip. Mehr...

Netflix-Film in Cannes nach Buhrufen unterbrochen

Kino Bei der Vorführung des Netflix-Films «Okja» in Cannes wurde geklatscht und gejohlt – und dann ging das Licht wieder an. Mehr...

Die Frauen im Volk der Brüder

«Die göttliche Ordnung», die Komödie um die Einführung des Frauenstimmrechts, ist auch ein weibliches Lustspiel. In Zürich entwickelt sich der Film von Petra Volpe zum Kassenhit. Mehr...

Hundert Schattierungen von Schwarz

Video Chiron, der Jugendliche im dreifach oscargekrönten Drama «Moonlight», ist schwarz und schwul. Der Film von Barry Jenkins reicht weit – und tief. Mehr...

Zum Schmachten oder zum Abwinken?

Das Musical «La La Land» ist 14-mal für den Oscar nominiert. Wir haben schon einmal zehn Journalisten in die Romanze geschickt. Mehr...

Kino der Enthemmung

Die Schweiz hat einen neuen Star: An der Berlinale gibt Ella Rumpf in «Tiger Girl» der halben Welt aufs Maul. Mehr...

Jetzt sind sie nicht mehr ganz so cool

Gut im Schuss? In «T2 Trainspotting» treffen sich die vier Junkies von damals wieder, und Danny Boyle führt erneut Regie. Am Freitag ist grosse Berlinale-Premiere. Mehr...

Grosses Solo für Django

Zum Start der Berlinale gab es die politisch aktuelle Biografie von Gypsy-Gitarrist Django Reinhardt. Mehr...

Minimalismus für die Millennials

Kristen Stewart, Teeniestar aus «Twilight», steigt mit ihrem zurückgenommenen Stil zu einer herausragenden Schauspielerin unserer Zeit auf. Derzeit ist sie in «Personal Shopper» zu sehen. Mehr...

Ein Tag in Zürich

Glosse So könnte es im neuen Kulturzentrum Kosmos künftig zu- und hergehen. Mehr...

«La La Land» gibt uns die Hoffnung zurück

Analyse Kann Kino noch begeistern? Die 74. Golden Globes hatten eine Antwort auf diese Frage. Mehr...

Ein Bild von einem Mann

Adam Driver ist das unwahrscheinliche Sexsymbol von «Girls» bis «Star Wars». Jetzt spielt er in «Paterson» von Jim Jarmusch einen dichtenden Buschauffeur. Mehr...

Ländlich heisst nicht idyllisch

Analyse So viel Urbanität, wie es manche fordern, braucht es im Schweizer Film auch wieder nicht. Mehr...

Diese Filme des Zürcher Festivals sind Hingucker

Sind Sie ein Kristen-Stewart-Fan? Oder lieben Sie Blockbuster? Dieser Ratgeber führt sicher durch den Filmdschungel. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

TA Marktplatz

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat