Schweizer Aktienmarkt mit einem Taucher zur Wochenmitte

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch unter Gewinnmitnahmen auf breiter Front gelitten und leichter geschlossen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem erfolgreich verabschiedeten Hilfspaket für Griechenland sei es schwierig geworden, noch Argumente für eine Fortsetzung der Bewegung nach oben zu finden, hiess es im Handel.

Angesichts dem nun schon seit fast drei Monaten dauernden Kursrallye würden die Gewinnmitnahmen nicht wirklich überraschen, hiess es. Neben der herrschenden Skepsis bezüglich einer positiven Entwicklung in Griechenland hätten am Berichtstag zudem Konjunkturdaten aus der Eurozone und der stetig steigende Ölpreis den Handel belastet.

Der Swiss Market Index (SMI) gab am Mittwoch um 0,73 Prozent auf 6192,42 Punkte nach. Der breite Swiss Performance Index (SPI) tauchte um 0,70 Prozent auf 5609,12 Zähler.

Bei den SMI-Schwergewichten erlitten die Aktien vom Zahnimplantatehersteller Nobel Biocare mit -3,9 Prozent die grössten Abgaben. Die Papiere wurden von den schwachen Zahlen des Mitbewerbers Straumann in Mitleidenschaft gezogen, der am Mittwoch sein Jahresergebnis publiziert hatte. Die Straumann-Titel brachen um 8,4 Prozent ein.

Auch die Finanzwerte präsentierten sich schwach. So sanken Swiss Re am Vortag der Ergebnispublikation um 2,7 Prozent. Bei den Grossbanken sanken UBS-Titel um 3,3 Prozent und Credit-Suisse-Titel um 1,5 Prozent. Die UBS hatte am Morgen die Emission von verlustabsorbierenden Bonds in Höhe von 2 Milliarden Dollar bekanntgegeben.

Zyklische Titel tendierten am Mittwoch uneinheitlich. Während Wertpapiere von Clariant (-2,9 Prozent), Logitech (-2,9 Prozent), Kühne Nagel (-2,4 Prozent) und Holcim (-1,8 Prozent) deutlich nachgaben, rückten jene von Geberit um 0,3 und Schindler um 1,0 Prozent vor. Syngenta-Titel zogen gar um 1,8 Prozent an.

Am breiten Markt gaben die Papiere des Bankensoftwareherstellers Temenos um 5,7 Prozent nach. Das Unternehmen hat mit den gezeigten Jahreszahlen die Markterwartungen weitgehend verfehlt. Mit den Aktientiteln von Charles Vögele ging es um 1,7 Prozent nach unten. Das Bekleidungsunternehmen hat die Zusammenarbeit mit den Hollywood- Stars Penélope und Mónica Cruz am Mittwoch beendet.

(Erstellt: 22.02.2012, 18:36 Uhr)

Anzeigen

Die Welt in Bildern

Tanzpause: Zwei Kinder ruhen sich nach ihrem Auftritt beim traditionellen Surva-Fest im bulgarischen Pernik auf einer Bank aus. Das internationale Maskenfestival geht auf einen alten heidnischen Brauch zurück, bei dem die Teilnehmer...
Mehr...

Finden Sie es richtig, dass in manchen Unternehmen für die ersten ein bis drei Krankheitstage kein Lohn gezahlt wird?

Ja.

 
30.6%

Nein.

 
69.4%

1351 Stimmen


Umfrage

Um den Inländervorrang umzusetzen, braucht es Geld für die Ausbildung von Schweizer Fachkräften. Sind Sie dafür?



Anzeigen

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.

Werbung

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Werbung