Reiche Schweiz zum Klicken

Übersichtlich, interaktiv, anschaulich: Der Milliardäre-Report der «Bilanz» einmal anders gesehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schwache Aktienbörsen, stotternde Konjunktur, abstürzende Rohstoffpreise: Nichts von all dem scheint die 300 Reichsten in der Schweiz aufzuhalten. Trotz der schlechten Rahmenbedingungen ist ihr Gesamtvermögen in diesem Jahr um ein Prozent auf 595 Milliarden Franken gestiegen – ein neuer Rekord. Dies zeigt die jährliche Spezialausgabe des Wirtschaftsmagazins «Bilanz». Zeit, die Welt der Superreichen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Beinahe 600 Milliarden Franken: Noch nie waren die 300 Wohlhabensten in der Schweiz so reich wie heute. Und dies, obwohl sich ihr Vermögenszuwachs gegenüber den Vorjahren spürbar verflacht hat. Um «lediglich» 6 Milliarden Franken vergrösserte sich ihr Gesamtvermögen im Vergleich zu 2014 – das ist allerdings immer noch deutlich mehr als das diesjährige Schweizer Armeebudget von 4,71 Milliarden Franken.

1988 hat das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» erstmals eine Rangliste der Reichsten Personen erstellt, die in der Schweiz wohnhaft sind. Damals wurden 100 Personen erfasst, die zusammen ein Vermögen von 66 Milliarden Franken besassen. Pro Kopf entsprach dies 660 Millionen. Heute besitzt jeder im Schnitt 1983 Millionen. Innerhalb von 27 Jahren hat sich das Durchschnittsvermögen der Superreichen also mehr als verdreifacht. Dies liegt unter anderem auch daran, dass immer wieder neue Köpfe nachrücken, welche die Rangliste von hinten aufmischen. Dieses Jahr sind es einige klangvolle Namen:

Die zwölf Neuen bringen zusammen 5,1 Milliarden Franken auf die Waage. Das ist natürlich viel Geld, im Vergleich zu den Spitzenreitern der Liste sind es aber nur Peanuts. Die zehn Reichsten in der Schweiz haben allein in diesem Jahr mehr Geld (6 Milliarden) dazugewonnen und besitzen zusammen 180 Milliarden Franken. Sogar innerhalb der illustren Liste gibt es also eine markante Einkommensschere. Die zehn Spitzenreiter der Rangliste machen lediglich 3 Prozent aller in der Schweiz lebenden Reichen aus, halten aber gut 30 Prozent am Gesamtvermögen der 300 Wohlhabensten.

Mehr als jeder dritte der 300 Reichsten, nämlich deren 132, ist Milliardär. Von den laut «Forbes» weltweit 1826 Milliardären lebt demnach jeder 14. in der Schweiz. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 27.11.2015, 17:03 Uhr

Artikel zum Thema

13'300 neue Millionäre in einem Jahr

Allein in der Schweiz stieg die Zahl der Millionäre 2014 um vier Prozent. Die Reichen besitzen so viel wie noch nie. Mehr...

Land der Millionäre

Die Schweiz ist reich an Reichen: sechs Thesen über Erben, Boni-Banker und pauschal besteuerte Ausländer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Kommentare

Blogs

Blog Mag Was zum Teufel sind Blockchains?
Sweet Home 10 betörende Schwimmingpools
Geldblog Konservative Strategie bietet keine Garantie

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Farbiger Protest: Hunderte Bauern nehmen an einer Kundgebung in Mexiko teil. Sie verlangen, dass die Landwirtschaftsklausel im NAFTA-Handelsabkommen nicht erneuert wird. (26.Juli 2017)
(Bild: EPA/Mario Guzman) Mehr...