3415 Franken Lohn – amtlich abgesegnet

Im Zürcher Amt für Wirtschaft und Arbeit wird an neuen Normalarbeitsverträgen gearbeitet. Nun wurden Zahlen zu einzelnen Mindestlöhnen bekannt.

Der Detailhandel gilt in Sachen Lohndumping als Risikobranche. (Symbolbild: Getty)

Der Detailhandel gilt in Sachen Lohndumping als Risikobranche. (Symbolbild: Getty)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem klaren Nein zur Lohndumping-Initiative der Gewerkschaft Unia letzten Februar liegen nun dem «Blick» Entwürfe der Normalarbeitsverträge für den Detailhandel und den Maschinenbau des kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit (AWA) vor. Demnach soll im Detailhandel künftig ein monatlicher Mindestlohn von 3415 Franken gelten, im Maschinenbau von 3850 Franken pro Monat.

Die Zeitung präzisiert, dass diese Mindestlöhne unabhängig von Alter, Ausbildung und Berufserfahrung gelten würden. Das hiesse, dass selbst Personen mit Lehrabschluss und Familie am Ende des Monats mit rund 3000 Franken netto dastehen könnten.

Die Unia zeigt sich enttäuscht: «Statt dass der Kanton das Problem löst, geht er hin und legalisiert das Lohndumping», sagt ein Unia-Sprecher Lorenz Keller zum «Blick». Der Chef des AWA Bruno Sauter wollte sich «aus Gründen des Amtsgeheimnisses» nicht zur Höhe der Mindestlöhne äussern.

Was sind Normalarbeitsverträge?

Normalarbeitsverträge sind eine besondere Form von behördlicher Verordnung, die Bestimmungen für spezifische Arbeitsverhältnisse aufstellt. Es handelt sich dabei also nicht um einen eigentlichen Vertrag zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern oder zwischen den Sozialpartnern. (mch)

(Erstellt: 21.03.2016, 10:47 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Zürcher wollen Lohndumping nicht stärker bekämpfen

Die Initiative zur Bekämpfung von Lohndumping auf Zürcher Baustellen war chancenlos. Die Stimmbürger sagten mit 63,3 Prozent Nein. Mehr...

Feuer im Dach beim Amt für Wirtschaft

Die Gewerkschaft hat Lohndumpingzahlen veröffentlicht, die das Amt für Wirtschaft unter Verschluss halten wollte. Der Amtschef und die Arbeitgeber sind verärgert. Mehr...

Unia wirft dem Kanton vor, bei Lohndumping wegzuschauen

Einmal mehr streiten Unia-Chef Roman Burger und AWA-Chef Bruno Sauter. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Sponsored Content

Wie liebt die Schweizerin?

Frauen befriedigen ihre erotischen Fantasien im Internet!

Werbung

Kommentare

Blogs

Outdoor Best of Outdoor: 20 Fitnesstipps für Faule und Gestresste
Blog Mag Go Go Go

Werbung

Die Welt in Bildern

Doppelt gemoppelt: Ein Fan, der das Konterfei des indischen Filmstars Rajinikanth auf dem Rücken trägt und sich zusätzlich als solcher verkleidet hat, steht vor einem Kino in Bengaluru, wo der neue Streifen Kabali gezeitg wird. (22. Juli 2016)
(Bild: Abhishek N. Chinnappa) Mehr...