CS lässt 1,4 Milliarden fliessen für Trumps umstrittene Pipeline

Die Credit Suisse ist gemäss neuen Recherchen von Greenpeace die grösste Geldgeberin der US-Pipeline durch Sioux-Gebiet. Dabei verletze sie eigene Richtlinien. Die CS widerspricht. Mehr...

Swiss Re an mehreren Fronten unter Druck

Waldbrände, Erdbeben und ein Hurrikan drücken aufs Ergebnis des Rückversicherers. Dennoch erhöht der Konzern die Dividende. Er nominiert auch neue Verwaltungsräte. Mehr...

Die Rechnung der Milchmädchen geht auf

Porträt Peggy Smith und Sue Conley führen eine Käsefirma in den USA. So erfolgreich, dass Emmi diese jetzt kauft. Mehr...

Angriff auf Nestlé zahlt sich aus

In der Schweiz läuft es beim Industriearm von Migros harzig. Doch das Geschäft mit Kaffeekapseln im Ausland floriert. Daher lanciert M-Industrie ein neues Produkt. Mehr...

Hotline-Panne bei Salt

Über den Telekommunikationsanbieter können Kunden aktuell keine Gratis-Nummern anrufen. Die Störung soll im Lauf des Tages behoben werden. Mehr...

ABB-Manager veruntreut 100 Millionen Dollar

Der Technologiekonzern hat kriminelle Aktivitäten bei ihrer südkoreanischen Niederlassung entdeckt. Das reisst ein Loch ins Konzernergebnis. Mehr...

Asiaten haben keine Lust mehr auf die Schweiz

Schweizer machen mehr Ferien im eigenen Land. Dafür verzeichnen Hoteliers einen markanten Buchungsrückgang bei ausländischen Gästen. Mehr...

Flixbus will den Schweizer Pass

Das deutsche Unternehmen Flixbus und eine Zürcher Busfirma prüfen, ein Inlandnetz in der Schweiz aufzubauen. Das könnte Folgen für den ÖV haben. Mehr...

Gewinn von HSBC fällt 2016 um zwei Drittel

Das schwächere Wirtschaftswachstum in seinen wichtigsten Märkten schadete dem Finanzkonzern HSBC stark. Mehr...

Der Meister der riesigen Firmendeals

Kaum war publik geworden, dass Kraft Heinz den Konkurrenten Unilever kaufen will, wurde der Deal schon wieder abgeblasen. Dahinter steckt Milliardär Jorge Lemann. Mehr...

Uber-Informatikerin am ersten Arbeitstag belästigt

Porträt Eine ehemalige Angestellte erhebt schwere Sexismus-Vorwürfe gegen den Fahrdienst Uber. CEO Travis Kalanick steht nicht nur darum unter Druck. Mehr...

Paradiesische Geschäfte mit Schweizer Firmen

Der Universalkünstler André Heller wird von der österreichischen Linken als moralische Instanz verehrt. Seine Schweizer Firmen hält er jedoch lieber geheim. Mehr...

Kraft Heinz zieht Offerte für Unilever zurück

143 Milliarden Dollar: So viel wollte der US-Ketchup-Gigant für den europäischen Aromat-Hersteller Unilever zahlen. Doch die Fusion bleibt aus – Nestlé darf aufatmen. Mehr...

De Weck will weiter TV-Spots am Abend

Werbeeinschränkungen kommen für den SRG-Generaldirektor nicht in Frage. Für «alternative Geschäftsmodelle» sei man aber offen. Mehr...

Ikea entschuldigt sich für frauenfreien Katalog

Nur Männer und Jungen – der israelische Katalog ist frei von Weiblichkeit. Das schwedische Möbelhaus hat sich dafür entschuldigt und betont, dass man «für gleiche Rechte» stehe. Mehr...

Der optionale Börsengang der CS Schweiz

Die Credit Suisse steht auf stabileren Füssen. Der Verkauf des Schweizer Teils der Bank scheint nicht mehr notwendig, um das Loch beim Eigenkapital zu stopfen. Mehr...

Ketchup-Riese Heinz greift nach Unilever

Zwei Giganten der Lebensmittelindustrie flirten über einen Zusammenschluss. Die Europäer haben aber bislang die Offerte der Amerikaner zurückgewiesen. Mehr...

Auf Facebook für den Job bewerben

Die Plattform will zur Stellenvermittlung werden. Für welchen Konkurrenten das gefährlich sein könnte. Mehr...

So viel verdient der Syngenta-Chef

Erik Fyrwald gehört zu den Spitzenverdienern unter den Chefs von börsenkotierten Konzernen in der Schweiz. Das Unternehmen hat Zahlen veröffentlicht. Mehr...

Der neue Nestlé-Chef startet ohne grosse Worte

Ulf Mark Schneider trat gestern zum ersten Mal als Chef des Konzerns öffentlich auf. Seine Botschaft: Er stehe voll und ganz hinter der bisherigen Strategie von Nestlé. Mehr...

BLS und SBB streiten sich um Bahnlinien

Die BLS will künftig bis nach Basel und Zürich fahren – die SBB versuchen das zu verhindern. Mehr...

Werbung

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

TA Marktplatz

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Paid Post

Berufsbegleitend. flexibel. digital.

Berufstätige wollen zunehmend zeit- und ortsunabhängig studieren.