Ackermann bezichtigt deutsche Justiz der Ehrverletzung

Die Durchsuchung seines Büros stösst dem Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann sauer auf. Die Ermittler seien wie bei einem Schwerverbrecher vorgegangen, kritisiert er.

Vermisst bei der deutschen Justiz das Augenmass: Josef Ackermann.

Vermisst bei der deutschen Justiz das Augenmass: Josef Ackermann. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat die Staatsanwaltschaft wegen der Durchsuchung seiner Büroräume massiv kritisiert. Die Ermittler seien «wie bei Schwerverbrechern» vorgegangen, sagte Ackermann laut der «Süddeutschen Zeitung» bei einer Veranstaltung der Zeitung am Samstag in Berlin. «Das ist unglaublich, ehrverletzend», fügte der Deutsche-Bank-Chef demnach hinzu.

Zum Vorwurf der Falschaussage gegen ihn, Aufsichtsrat-Chef Clemens Börsig und weitere ehemalige Vorstandsmitglieder der Deutschen Bank sagte Ackermann, die sechs damaligen Vorstandsmitglieder hätten sich in der Sache gegenüber den Ermittlern übereinstimmend erinnert. «Zu unterstellen, dass wir alle lügen, ist schon ein hartes Stück.»

Verdacht auf Prozessbetrug

Am Montag vergangener Woche war bekanntgeworden, dass die Staatsanwaltschaft München im Rechtsstreit um die Milliardenpleite des Medienkonzerns von Leo Kirch nun auch gegen Ackermann, Börsig, den ehemaligen Vorstandschef der Deutschen Bank, Rolf Breuer, und das ehemalige Vorstandsmitglied Tessen von Heydebreck ermittelt.

In diesem Zusammenhang wurden die Büros von Ackermann und Börsig sowie Breuers Privatwohnung durchsucht. Dabei soll es um den Verdacht des versuchten Prozessbetrugs gehen. Die Betroffenen sollen im Gerichtsprozess um die Pleite des Kirch-Konzerns vor dem Münchner Oberlandesgericht Falschaussagen gemacht haben. (miw/AFP)

(Erstellt: 21.11.2011, 14:17 Uhr)

Artikel zum Thema

Ackermann will bis im Mai Chef der Deutschen Bank bleiben

Banken Berlin/Frankfurt Josef Ackermanns Abschied von der Deutschen Bank stand nach seinen Worten schon vor der Büro- Durchsuchung durch die Staatsanwaltschaft fest. Mehr...

Der misslungene Abgang des Josef Ackermann

Hintergrund Er kämpfte jahrelang begeistert um mehr Macht. Jetzt geht Ackermann ganz plötzlich und sehr leise – wenige Stunden, nachdem Ermittler sein Büro durchsuchten. Ackermann hat seinen Kampf verloren. Mehr...

Ackermann verzichtet auf Posten im Aufsichtsrat der Deutschen Bank

Banken Frankfurt/Main Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann verzichtet nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand auf ein Aufrücken in den Aufsichtsrat. Mehr...

[Alt-Text]

Anzeigen

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuer frei: Vorerst brennt lediglich der Sand in den Augen und in der Lunge am jährlichen Burning Man Festival in der Black Rock Wüste von Nevada (2. September 2015).
(Bild: Andy Barron /The Reno Gazette-Journal) Mehr...

Anzeigen

Werbung

TA Marktplatz

Werbung

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Anzeigen

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.