Aktien des Flughafens Zürich tauchen ab

Die Papiere des Flughafens Zürich sind stark unter Druck geraten. Offenbar wurde ein grösseres Aktienpaket verschoben.

«Kenntnis von einer Platzierung eines grösseren Pakets»: Swiss Flugzeuge stehen am Flughafen Zürich Kloten. (30. Oktober 2011)

«Kenntnis von einer Platzierung eines grösseren Pakets»: Swiss Flugzeuge stehen am Flughafen Zürich Kloten. (30. Oktober 2011) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Aktien des Flughafens Zürich haben heute bis 10 Uhr 4,2 Prozent auf 331.89 Franken verloren. Zwischenzeitlich lagen sie über 4,5 Prozent im Minus. Bis kurz vor 10 Uhr sind bereits rund 6500 Titel gehandelt und damit mehr als die Hälfte des durchschnittlichen Tagesvolumens. Der Gesamtmarkt Swiss Performance Index (SPI) liegt mit -0,3 Prozent nur moderat im Minus.

«Es wird gemunkelt, dass knapp 370'000 Aktien platziert werden», hiess es aus dem Handel. Die Preisspanne soll bei 325 bis 335 Franken liegen. Angeblich soll die Credit Suisse für die australische Investmentfirma Capital Partners II (CP2) diese Anzahl platzieren. CP2 hielt zuletzt knapp 15 Prozent am Flughafen Zürich.

Grosses Aktienpaket platziert

Laut einer Sprecherin des Flughafens habe man «Kenntnis von einer Platzierung eines grösseren Pakets». Wer der Verkäufer sei, von wem die Transaktion durchgeführt werde oder wo die Preisspanne liege, konnte die Sprecherin gegenüber der Finanznachrichtenagentur AWP nicht sagen. Im frühen Handel sei die Aktie aber aufgrund dieser Platzierung kurzzeitig ausgesetzt gewesen. (rub/sda)

(Erstellt: 13.04.2012, 11:35 Uhr)

Artikel zum Thema

Flughafen Zürich: Mehr Passagiere - weniger Flugbewegungen

Am Flughafen Zürich sind im März 1'967'274 Personen ein-, aus- oder umgestiegen. Mehr...

Frachtangestellte des Flughafens sind die Nummer 1

Der Flughafen Zürich hat den «Fracht-Oscar» Europas erhalten. Weltweit rangiert er auf Platz drei. Mehr...

Flughafen muss eingezogene Gegenstände wegschmeissen

Die Sicherheitskontrollen am Flughafen müssen Waren vernichten, die sie einziehen. Ein Kantonsrat schlägt nun vor, Kübel für Spendengut aufzustellen. Mehr...

Publireportage

Weihnachtsgeschenke ...

... für Leute, die schon alles haben.

Die Welt in Bildern

Einen Liter Nagellack bitte: Ayanna Williams zeigt in London ihre 58 Zentimeter langen Fingernägel.
(Bild: Kirsty Wigglesworth) Mehr...