Migros steigert den Umsatz trotz Frankenstärke

Der grösste Schweizer Detailhändler Migros konnte 2015 den Umsatz trotz ungünstiger Wechselkurse leicht um 0,1 Prozent steigern. Er betrug 27,4 Milliarden Franken.

Mehr Umsatz: Migros-Chef Herbert Bolliger verkündet die Unternehmenszahlen. (31. März 2015)

Mehr Umsatz: Migros-Chef Herbert Bolliger verkündet die Unternehmenszahlen. (31. März 2015)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

2015 erzielte die Migros-Gruppe mit insgesamt 27,4 Milliarden Franken Umsatz ein Wachstum von 0,1 Prozent und konnte erneut Marktanteile gewinnen. Das ist nur unwesentlich mehr als im Jahr zuvor. Migros litt insbesondere unter der Frankenstärke, dem Einkaufstourismus sowie Preisnachlässen.

Der Detailhandelsumsatz reduzierte sich denn auch um 0,2 Prozent auf 23 Milliarden Franken. Währungs- und teuerungsbereinigt ergab sich indes ein Wachstum von 3,5 Prozent. Die zehn Genossenschaften, die den mit Abstand grössten Teil zum Umsatz der Migros-Gruppe beitragen, erreichten dank leicht höheren Kundenfrequenzen einen Umsatz von 15,6 Milliarden Franken.

Regionale Produkte sind gefragt

Als erfreulich wertet die Migros in einer Mitteilung am Freitag die Entwicklung bei den nachhaltigen und regionalen Produkten, mit denen über 3,5 Milliarden Umsatz erzielt wurde. Das Migros-Bio/Alnatura-Sortiment verzeichnete gar ein Wachstum von 14,8 Prozent. Im E-Commerce stiegen die Umsätze nominal um 47,4 Prozent (akquisitions-, teuerungs- und währungsbereinigt um 9,0 Prozent).

Negativ entwickelten sich dagegen die Umsätze bei der Energietochter Migrol (-16,3 Prozent auf 1,357 Milliarden Franken), Denner (-0,3 Prozent auf 2,903 Milliarden Franken) und Globus (-3,3 Prozent auf 928,7 Millionen Franken.

Das Verkaufsstellennetz der Migros umfasste Ende 2015 insgesamt 659 Standorte, 11 mehr als im Vorjahr. Die Verkaufsfläche für Supermärkte, Fachmärkte und Gastronomie nahm insgesamt um gut 1 Prozent zu. (pat/sda)

Erstellt: 15.01.2016, 12:45 Uhr

Artikel zum Thema

Coops süsser Angriff auf die Migros

Heute wurde Siroop, der gemeinsame Onlinemarktplatz von Coop und Swisscom, lanciert. Was steckt dahinter? Wer macht mit? Mehr...

Machtkampf an der Migros-Spitze

In der Migros stehen die Wahlen des obersten Aufsichtsgremiums an. Kandidaten bringen sich in Position, und gegen Migros-Präsident Andrea Broggini flammt Kritik auf. Mehr...

Wird die Migros bald zum Hausarzt?

Die Migros ist bereits im Besitz von Gesundheitszentren. Nun will der Detailhändler offenbar weitere Praxen übernehmen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Blogs

Beruf + Berufung Die Schattenseite des Traumberufs

Sweet Home Das Haus ohne Türe

Paid Post

Berufsbegleitend. flexibel. digital.

Berufstätige wollen zunehmend zeit- und ortsunabhängig studieren.

Die Welt in Bildern

Die Frisur muss sitzen: Ein Sadhu wickelt sich vor dem Pashupati Tempel in Kathmandu sein verfilztes Haar um den Kopf (24. Februar 2017).
(Bild: Narendra Shrestha) Mehr...