SBB schaffen die Minibar ab

Wer im Zug essen will, muss seine Snacks künftig im Restaurantwagen holen. Wenn es diesen überhaupt noch gibt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die SBB bauen ihr Gastronomieangebot völlig um. Die Minibars werden ab Ende 2017 schrittweise abgeschafft und durch ein Take-away-Angebot in den Zugrestaurants ersetzt, wie die SBB Informationen von Tagesanzeiger.ch/Newsnet bestätigen. Kunden in diesen Zügen müssen sich ihre Verpflegung künftig in den Zugsrestaurants holen.

Eine Ausnahme sind Teile der 1. Klasse, in denen eine Bedienung am Platz eingeführt wird. Gar kein Gastronomieangebot mehr wird es auf den Interregio-Linien geben, weil die Nachfrage danach offenbar zu gering ist.

Umfrage

Werden Sie die Minibar vermissen?

Ja, ich bin ein guter Kunde.

 
31.6%

Ja, ich bin ein Nostalgiker.

 
23.8%

Nein, ich verpflege mich selber.

 
33.6%

Nein, ich esse nie im Zug.

 
11.1%

5118 Stimmen


Grund für die Neuausrichtung ist zum einen die Beschaffung von neuen Zügen. In den nächsten Jahren erhalten die SBB von Lieferant Bombardier Doppelstockzüge für den Fernverkehr sowie von Stadler Rail einen neuen Schnellzug für den Gotthardverkehr.

Zum anderen verlieren die Minibars aber auch stetig Kunden. Ihr Umsatz ist in den letzten Jahren laut Informationen der SBB im zweistelligen Prozentbereich gesunken. Das hängt nicht zuletzt zusammen mit dem stetigen Ausbau des Verpflegungsangebots in den Bahnhöfen. Ein erster Test des neuen Konzepts erfolgt ab Mitte 2016. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 08.01.2016, 10:22 Uhr)

Artikel zum Thema

Adieu, Wunderwagen

Die SBB schaffen die Minibar ab. Das tut weh – aber es wurde Zeit. Ein Nachruf. Mehr...

Das können die neuen Minibars der SBB

Echter Cappuccino statt aufgewärmter Milchschaum: Die Verpflegung in den Intercity-Zügen soll besser werden. Die SBB haben dafür eigens eine neue Minibar entwerfen lassen. Mehr...

Speisewagen statt Minibar-Service

Elvetino prüft eine Alternative zum Minibar-Service auf den ICN-Zügen. Dann werden nur noch ausgewählte Plätze in der 1. Klasse bedient. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Werbung

Kommentare

Blogs

Geldblog Ölpreiswende gibt Sulzer & Co. neuen Schub

Werbung

Die Welt in Bildern

Präsentieren ihre Herbstmode: Die Felle dieser Schafe im nordenglischen Troutbeck sind mit fluoreszierendem Orange gefärbt, wodurch Viehdiebe abgeschreckt werden sollen. (29. September 2016)
(Bild: Oli Scarff) Mehr...