Sony spielt wieder Gewinne ein

Der japanische Elektronikriese Sony hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres schwarze Zahlen geschrieben.

Schwarze Zahlen beim Playstation-Hersteller: Sony-Hauptquartier in Tokio (Archivbild Keystone)

Schwarze Zahlen beim Playstation-Hersteller: Sony-Hauptquartier in Tokio (Archivbild Keystone) Bild: Kennedy Brown

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie die Firma am Freitag bekanntgab, fiel zwischen April und Dezember dank des schwachen Yen und den guten Verkaufszahlen der Playstation 4 und den Kamera-Sensoren ein Nettogewinn von 236,1 Milliarden Yen (2 Milliarden Franken) an.

Im Vorjahreszeitraum hatte Sony noch ein Minus von 19,9 Milliarden Yen eingespielt. Der Umsatz erhöhte sich leicht um 0,1 Prozent auf 6,28 Billionen Yen. Bezogen auf das dritte Geschäftsquartal stieg der Nettoertrag um 33,5 Prozent auf 120,1 Milliarden Yen und der Umsatz um 0,5 Prozent auf 2,58 Billionen Yen.

Das Unternehmen hielt zudem an seiner früheren Prognose für das noch bis zum 31. März 2016 laufende Gesamtgeschäftsjahr fest und geht weiterhin davon aus, erstmals seit drei Jahren wieder schwarze Zahlen verbuchen zu können. Demnach dürfte sich der Nettogewinn auf 140 Milliarden Yen und der Umsatz auf 7,9 Billionen Yen belaufen. (nag/sda)

(Erstellt: 29.01.2016, 10:30 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Sony baut tolle Smartphones – und niemand will sie

Die Geräte des japanischen Konzerns können es mit jedem anderen Gerät aufnehmen. Trotzdem liegt Sony in den Ranglisten ganz hinten. Mehr...

Sonys neustes Smartphone stellt selbst Fernseher in den Schatten

4K-Auflösung ist bei Fernsehern im Kommen. Aber macht das auch auf einem kleinen Smartphone-Bildschirm Sinn? Mehr...

Sony lässt seine Drohne fliegen

Digital kompakt +++ Cortana läuft auf Android +++ Exodus bei Google Now +++ Microsoft zeigt Bildschirmtastatur +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Werbung

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss So schlagen Sie der Grippe ein Schnippchen

Geldblog Megatrend Robotik verspricht Gewinne

Anzeigen

Die Welt in Bildern

Hartes Geschoss: Die Polizei schiesst mit Tränengas während einer Demonstration gegen die geplanten Sparmassnahmen in Rio de Janeiro, Brasilien. Tausende pensionierte Staatsangestellte erhielten die letzten Monate entweder keine Rente, oder sie wurde erst Monate später ausbezahlt. (6. Dezember 2016).
(Bild: Leo Correa) Mehr...