Video

«Unfallserie ist kein Trend»

Überfüllte Regionalzüge, Pannenserie und zahlungsschwache Kantone: SBB-Chef Andreas Meyer über seine grössten Herausforderungen.

Will in Spitzenzeiten genügend Sitz- und Stehplätze anbieten: SBB-Konzernchef Andreas Meyer.
Video: Jan Derrer, Romeo Regenass

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Interview (siehe oben) spricht Andreas Meyer über die schleppende Beschaffung von neuem Rollmaterial für den Regionalverkehr, die Unfallserie der letzten Monate und das schwierige wirtschaftliche Umfeld.

Die SBB-Spitze präsentierte heute Morgen in Zürich das Konzernergebnis. Es stieg trotz erstmals rückgängigen Passagierzahlen auf 422,5 Millionen Franken. Im letzten Jahr beförderten die SBB 967'000 Passagiere pro Tag. Das sind 10'000 weniger als im Jahr zuvor (–1 Prozent). Da die SBB-Passagiere weniger weit reisten als im Vorjahr, ging die Zahl der gefahrenen Personenkilometer um 1,2 Prozent auf 17'545 Millionen zurück.

Die SBB meldet beim Regionalverkehr ein Wachstum von 1,6 Prozent. Im nationalen Fernverkehr habe sich dagegen die Verkehrsleistung um 2,1 Prozent vermindert. Der internationale Personenverkehr wuchs um rund 6 Prozent bei den Personenkilometern, insbesondere auf den Strecken Zürich–Paris und in Richtung Frankfurt.

2014 geht die erste Etappe der regional und national bedeutenden Zürcher Durchmesserlinie in Betrieb und im Süden die Bahnverbindung zwischen Mendrisio im Tessin und Varese in der Lombardei. 2017 folgt die grenzüberschreitende Verbindung zwischen Genf und Annemasse.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 26.03.2013, 12:39 Uhr

Artikel zum Thema

SBB verlieren 10'000 Kunden am Tag

Täglich 967'000 Passagiere beförderten die SBB im letzten Jahr. Damit verzeichnet die Bahn erstmals einen Rückgang bei den Passagierzahlen. Die Einbussen betreffen die Ausflügler. Mehr...

Trotz Unfallserie: Bahnfahren ist sicher

Hintergrund Noch ist nichts über die Gründe der Zwischenfälle bei den SBB bekannt. Doch Bahnfahren sei nach vor sehr sicher, sind sich BAV-Mitarbeiter und Experten einig. Statistiken belegen dies. Mehr...

Schienenverbot für «Mikado 1244»

Ende Februar entgleiste bei Bassersdorf ein Güterwagen des privaten Vereins «Mikado 1244». Der Vorfall hat nun Konsequenzen für den Club: Dieser darf bis auf Weiteres das SBB-Netz nicht mehr benutzten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Blogs

Outdoor Bergfahrt im Rauschzustand

Geldblog Biotechaktien brauchen gute Nerven

Die Welt in Bildern

Ein Ohrenschmaus: Das Glastonbury-Festival mit über 100'000 Besuchern, ging heute nach fünf Tagen zu Ende. (26. Juni 2017).
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...