Weltbank-Chef sieht Klimawandel als wahres Problem

Jim Yong Kim hat sich die Bekämpfung der globalen Erderwärmung zur Hauptaufgabe gemacht. Der Präsident der Weltbank glaubt, dass davon auch die Wirtschaft profitiert. Für sein Engagement erntet er viel Lob.

Spricht der Arbeit von Umweltorganisationen grosse Wichtigkeit zu: Weltbank-Präsident Jim Yong Kim.

Spricht der Arbeit von Umweltorganisationen grosse Wichtigkeit zu: Weltbank-Präsident Jim Yong Kim. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der neue Weltbank-Präsident Jim Yong Kim will verstärkt gegen den Klimawandel kämpfen. Es sei wissenschaftlich erwiesen, dass die globale Erwärmung von den Menschen verursacht werde, meinte Kim in Tokio.

Erstmals in der Geschichte seien sich die Forscher einig, dass die jüngsten Dürren und eine dadurch ausgelöste Lebensmittelknappheit auf den von Menschenhand ausgelösten Klimawandel zurückgingen.

Zu Gunsten des ökonomischen Wachstums

Es sei daher wesentlicher Teil der Armutsbekämpfung der multilateralen Organisation, gegen das Problem anzugehen. «Wir müssen es einfach machen», sagte Kim im Vorfeld der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in der japanischen Hauptstadt. Es könne auch dem globalen ökonomischen Wachstum dienen, einen Ansatz zur Abschwächung des Klimawandels zu finden.

Die Hilfsorganisation Oxfam lobte Kims Ankündigung umgehend. «Zu viele Führer scheuen davor zurück, den Klimawandel kategorisch als das wahre Problem zu benennen», sagte die Sprecherin Elizabeth Stuart. Es sei gut, dass Kim denjenigen widerspreche, die den Klimawandel abstritten. (wid/sda)

Erstellt: 11.10.2012, 07:39 Uhr

Artikel zum Thema

Weltbank prognostiziert schwächeres Wachstum in China

Konjunktur Peking/Singapur Die Weltbank hat die Wachstumsprognose für China für dieses und nächstes Jahr gesenkt. Mehr...

Weltbank senkt Wachstumsprognose für Asien

Konjunktur Peking Die Weltbank hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in Asien angesichts der nachlassenden weltweiten Nachfrage gesenkt. Mehr...

Weltbank stellt Entwicklungsbericht zum Thema Jobs vor

Arbeit Washington Arbeitsplätze sind einer Studie der Weltbank zufolge weltweit der entscheidende Faktor für wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Blogs

Never Mind the Markets «Politik kann alles»

Outdoor The Running Challenge – machen Sie mit!

Anzeigen

Die Welt in Bildern

Am Ende des Regenbogen: Am Wanda Beach in Sydney hat dieser Surfer sein Ziel erreicht. (25. Februar 2017)
(Bild: Jason Reed) Mehr...