«Herr Schwan, wer darf zuoberst sitzen?»

Interview auf 170 Metern im 38. Stock: Roche-Chef Severin Schwan über sein neues Hochhaus und streitbare «Geschmäcker».

«Über Geschmack lässt sich streiten»: Severin Schwan im obersten Stock des neuen Roche-Turms. Video: Jan Derrer, Lea Koch, Andreas Möckli, Reto Oeschger (Fotos)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Basel wird heute das höchste Gebäude der Schweiz eingeweiht. Der 178 Meter hohe Bau 1 des Pharmakonzerns Roche überragt den Zürcher Prime Tower als bisherigen Rekordhalter um 52 Meter. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hatte die Gelegenheit, mit CEO Severin Schwan über den neuen Turm zu sprechen. Im Video-Interview (sieh oben) sagt der Manager, wie man das oberste Stockwerk allen Angestellten zugänglich machte. Und er entgegnet jenen, die das Gebäude als «Koloss» kritisieren.

Bei einer Umfrage in Basel zeigten sich Passanten geteilter Meinung, was den neuen Roche-Turm anbelangt:

«Mir gefällt der Turm»: Bewohnerin des Wettstein-Quartiers. Video: Jan Derrer, Lea Koch

Der Büroturm mit 41 Stockwerken kostet 550 Millionen Franken. Bis im kommenden Frühling sollen rund 2000 Roche-Angestellte, die derzeit noch auf diverse Lokalitäten in ganz Basel verteilt sind, ihren neuen Arbeitsplatz in dem von den einheimischen Stararchitekten Herzog & de Meuron entworfenen Hochhaus bezogen haben.

Im Gegensatz zum Zürcher Prime Tower wird der Basler Roche-Turm für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sein. Zwar befindet sich zuoberst im Bau 1 ebenfalls ein Restaurant, dieses bleibt aber dem Personal des Pharma- und Diagnostika-Konzerns vorbehalten.

Seine Position als höchstes Gebäude des Landes wird der Bau 1 voraussichtlich nur für rund sechs Jahre behaupten können. Schon 2021 soll ihm auf dem Roche-Areal der 205 Meter hohe Bau 2 den Rang ablaufen. Dieses Bürogebäude will der Konzern im Zuge seiner im Oktober 2014 vorgestellten Arealentwicklung realisieren. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 18.09.2015, 11:37 Uhr

Bildstrecke

Hereinspaziert – Roche-Turm von innen

Hereinspaziert – Roche-Turm von innen 178 Meter in den Himmel: Die Büros, Cafeterias und Treppenhäuser im höchsten Haus der Schweiz.

Artikel zum Thema

So gross ist der neue Roche-Turm

Datenblog Im Wolkenkratzer-Ranking gibt es mit dem Roche-Turm offiziell eine neue Nummer 1: Das sind die zehn grössten Hochhäuser der Schweiz in 3-D. Mehr...

Prime Trauer

Glosse Zürich hat die Luftherrschaft verloren, der Prime Tower ist nicht mehr der Königsturm. Immerhin ist der Basler Roche-Bau nicht das höchste Gebäude der Schweiz. Mehr...

178 Meter und die Stimme des Volkes

Video Das höchste Gebäude der Schweiz wird morgen in Basel offiziell eröffnet. Wie kommt der Roche-Turm bei den Menschen an? Eine Video-Umfrage. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Blogs

Von Kopf bis Fuss Mit Selbstliebe an die Spitze

Blog Mag Achtung, Schnittwunden

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Feuer frei für Feuerwerk: Wenn die Griechen auf Hydra die Seeschlacht gegen die Türken vom 29. August 1824 nachspielen, versinkt die türkische Flotte mit viel Schall und Rauch im Meer (24. Juni 2017).
(Bild: Alkis Konstantinidis) Mehr...