Weshalb die Erde in Griechenland so häufig bebt

In Griechenland gibt es immer wieder Beben der Stärke 6 und mehr. Unter der Erdkruste herrscht Chaos. Mehr...

Der kluge Rabe baut vor

Nicht nur Menschen, auch Kolkraben bunkern Dinge, die sie später einmal gebrauchen könnten. Sie legen dabei eine erstaunliche Selbstkontrolle an den Tag. Mehr...

Der tröstliche Gruss der Eismumien

Analyse Die Gletscher schmelzen und geben Tote frei – wie eben im Wallis. Ihr Anblick wühlt auf. Mehr...

Naher Stern sendet rätselhafte Signale

Ross 128 ist ein gut zehn Lichtjahre von uns entfernter Himmelskörper. Nun haben Astronomen ungewöhnliche Radiopulse vom Roten Zwerg empfangen. Mehr...

Warum Eismumien nur selten gefunden werden

Im Wallis wurden zwei Gletscherleichen entdeckt. Welche Voraussetzungen braucht es dazu? Und wo sollte man auf Mumiensuche gehen? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Mehr...

Der Welt geht der Sand aus

Meeressand ist als Baumaterial so begehrt, dass überall Strände geplündert werden. Forscher wollen nun stattdessen die Wüste anzapfen. Mehr...

«Die Nachfrage wird stetig sinken»

Interview Der britische Wissenschaftler Dieter Helm sagt, Erdöl und andere fossile Energien seien noch lange im Überfluss vorhanden und würden trotzdem bald keine Rolle mehr spielen. Mehr...

Forscher fordern, Fundorte seltener Arten geheim zu halten

Wilderer und Händler sollen nicht losziehen und die Tiere fangen können. Aber kann das Versteckspiel gelingen? Mehr...

Ein Monster-Eisberg wird geboren

In der Antarktis ist ein Eisberg von der Fläche des Kantons Bern vom Schelfeis abgebrochen. Forscher vermuten, dass der Klimawandel den natürlichen Prozess beschleunigt hat. Mehr...

In der Antarktis ist einer der grössten je beobachteten Eisberge abgebrochen

Der etwa 5800 Quadratkilometer grosse Eisberg hat sich vom Larsen-C-Schelfeis vollständig gelöst. Mehr...