Pollenalarm mitten im Winter

Die Heuschnupfen-Saison hat bereits begonnen. Welche Pflanzen schon am Blühen sind.

Prachtswetter im Unterland: Personen geniessen die Sonne auf der Waid in Zürich. (15. Februar 2017)

Prachtswetter im Unterland: Personen geniessen die Sonne auf der Waid in Zürich. (15. Februar 2017) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Schweiz hat – obwohl es noch Winter ist – die Heuschnupfen-Saison begonnen, denn Hasel und Erlen haben zu blühen begonnen. An vielen Orten im Mittelland, im Wallis und im Tessin ist die Pollenbelastung laut SRFMeteo hoch.

Das warme, trockene Wetter trägt das Seine bei und lässt die Belastung mit Blütenstaub noch steigen, wie SRFMeteo meldete. Vorübergehend etwas Erleichterung bringen dürfte der für Dienstag erwartete Regen. Danach bleibt es aber warm, und die Pollenkonzentration dürfte hoch bleiben, wie SRFMeteo schreibt.

Die Vegetation ist nach dem zu kalten Januar im Rückstand. Der Februar dagegen ist nun aber rund 2 Grad wärmer als üblich. Das milde Wetter seit Anfang Februar hat Hasel und Erlen zum Blühen gebracht.

(woz/sda)

Erstellt: 20.02.2017, 11:16 Uhr

Artikel zum Thema

Meteorologischer Start ins Jahr war neblig, trocken und kalt

Der Hochnebel blockte die Sonne ab, der zu geringe Niederschlag führte in vielen Flüssen zu Niedrigwasser und die Anzahl Eistage überstieg die Durchschnittswerte bei Weitem. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Anzeigen

Die Welt in Bildern

Moderne trifft auf Tradition: Ein Mönch im Hof des Kumbum Klosters in Xining (China) benutzt sein Iphone (23. April 2017).
(Bild: Wang He/Getty Images) Mehr...