Schaulaufen am grünen Teppich Der Eröffnungsabend des 12. Zurich Film Festival war vor allem bunt gemischt.

Symbol des Roten Zürich Die Wohnsiedlung Seebahn wurde Ende der 1920er Jahre erbaut, als die Linke an die Macht kam. Nun soll sie abgerissen und neu gebaut werden.

Knabenschiessen Chilbi 2016 Das gute Wetter beschert der Chilbi auf dem Albisgüetli unzählige Besucher.

Achterbahn beim Knabenschiessen bleibt stecken Eine Mutter und ihre zwei Kinder stecken über eine Stunde in einer Gondel am höchsten Punkt der Achterbahn fest.

Langstars schliesst Nach etwas mehr als fünf Jahren hört das Backpacker an der Langstrasse auf.

Auto rast bei Verfolgungsjagd über Kreisel Auf der Flucht vor der Polizei fuhr ein Mann mitten durch einen Kreisel in Fehraltorf ZH, mit stark übersetztem Tempo.

Neues ZSC-Stadion Das Stadion soll Theatre of Dreams heissen.

Rasende Kellnerinnen Beim Zürcher Gastroderby sollten alle Tassen auf dem Tablett bleiben.

Plötzlich dunkel – Zürcher Stromausfall In den Kreisen 1 und 4 ging am Sonntag das Licht aus.

Erster Schultag in der Tagesschule Blumenfeld 440 Kinder und 45 Lehrerinnen und Lehrer beziehen ihr brandneues Schulhaus in Zürich-Affoltern

Im Schatten des Dolder Grand Das Waldhaus war zuerst da, kommt aber immer erst an zweiter Stelle.

Die Villa Mooser Das fünfstöckige Haus an der Seestrasse 431 in Zürich-Wollishofen steht zum Verkauf.

Der Kampf gegen fremde Lebewesen Ein Tauchgang im Greifensee zeigt: Fremde Muscheln und Krebse sind bereits millionenfach eingewandert. Nun muss der Pfäffikersee geschützt werden.

Der Sprung ins wunderbare Nass 4500 Personen haben am Zürcher Limmatschwimmen teilgenommen.

Ein Haus geht auf Reise Der Zürcher Yachtclub hat sein 100-jähriges Clubhaus - ein Zürcher Wahrzeichen - vom General-Guisan-Quai auf den Obersee nach Nuolen geschleppt, um es dort zu sanieren.

Projekt Ringling Die Genossenschafts-Siedlung in Höngg, deren Bau das Bundesgericht durchkreuzt hat.

«Hallo, Echo» Dieses Zürcher Reservoir ist zur Zwischennutzung ausgeschrieben.

Fantasievolle Figuren im Skulpturenpark Der Park mit den Figuren des verstorbenen Künstlers Bruno Weber zieht jährlich über 20'000 Besucher an.