Unbekannte rauben Taxichauffeur aus

In Adliswil stiegen zwei Fahrgäste ohne zu bezahlen aus einem Taxi aus und rannten davon. Als der Taxifahrer die beiden zu Fuss verfolgte, schlugen sie ihn zusammen und stahlen danach sein Auto.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei unbekannte Männer haben in Adliswil einen Taxichauffeur angegriffen und das Fahrzeug sowie 150 Franken Bargeld gestohlen. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Der Taxichauffeur hatte in Zürich vier Fahrgäste aufgenommen und auftragsgemäss Richtung Adliswil chauffiert, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. In Zürich-Leimbach stiegen zwei Männer aus. Die beiden andern liessen sich zum Bahnhof Sood in Adliswil fahren, wo sie kurz vor 6.30 Uhr das Taxi verliessen und ohne Bezahlung davonrannten.

Der 54-jährige Taxichauffeur verfolgte die beiden Männer zu Fuss. Dabei liess er sein Fahrzeug mit laufendem Motor zurück. Einer der Männer drehte sich in der Folge um und versetzte dem Taxifahrer einen Faustschlag.

Anschliessend gingen die beiden Männer zum Taxi zurück, stiegen ein und fuhren damit nach Zürich-Leimbach. Dort wurde das Fahrzeug später aufgefunden. Das Auto wies auf der linken Seite und an der Front Beschädigungen von einer Streifkollision auf. Aus dem Handschuhfach entwendeten die Täter zudem 150 Franken. (kpn/sda)

(Erstellt: 18.11.2012, 13:57 Uhr)

Artikel zum Thema

Jugendbande überfällt drei Männer

Beim Bahnhof Bülach wurden in der Nacht auf Freitag drei junge Männer überfallen und ausgeraubt. Die jugendlichen Räuber kamen allerdings nicht weit. Mehr...

Taxichauffeur mit Messer bedroht

Ein 31-Jähriger hat in Wiedikon einen Taxifahrer ausgeraubt. Kurz darauf verprügelten drei Männer in der Innenstadt einen Passanten und wollten ihn berauben. Der 54-Jährige wehrte sich erfolgreich. Mehr...

Zug verpasst und ausgeraubt, Helfer niedergestochen

Am Wochenende sind zwei Männer Opfer von Gewalttaten geworden. In Oberglatt wurde ein 34-Jähriger überfallen, in Zürich ein Mann mit einer Stichwaffe verletzt, weil er einer Frau helfen wollte. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Kaltes Indien: Passagiere wärmen sich an einem Feuer auf, während sie frühmorgens auf den Zug warten. Der Norden Indiens wird zur Zeit von Kältewellen und dickem Nebel heimgesucht (22. Dezember 2014).
(Bild: Rajesh Kumar Singh) Mehr...