Mysteriöse Fässer im Zürichsee entdeckt

Der Seegrund vor der Goldküstengemeinde Zollikon birgt ein Geheimnis. Ein Taucher hat dort bis zu 30 Fässer gefunden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

20-30 Fässer ruhen in etwa 12 bis 14 Metern Tiefe im Zürichsee vor Zollikon, wie die SF-Sendung «Schweiz aktuell» gestern berichtete. Normalerweise stossen die Mitglieder der Schweizer Umwelt- und Abfalltaucher (SUAT) auf alte Autopneus, Velos und anderen Müll. Die Taucher bergen die Gegenstände in der Regel selber. Aber bei den Fässern wollten sie kein Risiko eingehen.

Daniel Schoch, der Präsident der Zürcher Umwelt- und Abfalltaucher, hat die Fässer entdeckt und mit einer Boje markiert. Die SUAT haben daraufhin die Kantonsbehörden eingeschaltet. Wolfgang Bollack vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft, sagt gegenüber «Schweiz aktuell», erste Untersuchungen legten nahe, dass die Fässer leer seien und keine Umweltgefährdung darstellten.

Anzeige erstattet

Viele der Fässer hätten ein Loch und seien mit Wasser gefüllt. Eine Gefahr könne aber nicht ausgeschlossen werden. Weitere Abklärungen laufen. Der Kanton plant, die Fässer schliesslich durch eine Spezialfirma bergen zu lassen.

Einstweilen hat Bollacks Amt Anzeige gegen Unbekannt eingereicht wegen illegaler Entsorgung und Gewässerverschmutzung. Hinweise auf eine mögliche Täterschaft hat Taucher Schoch offenbar keine ausgemacht. (rub)

(Erstellt: 03.11.2012, 11:05 Uhr)

Artikel zum Thema

«Die Urnen im See tasten wir nicht an»

Die Herkunft der Urnen mit menschlichen Überresten stellt die Behörden vor ein Rätsel. Aus Pietätsgründen verzichtet man vorläufig auf die Bergung weiterer Urnen. Mehr...

22 Urnen aus dem Zürichsee geborgen

Heute hat der Kanton Zürich 22 weiter Urnen aus dem See bei Küsnacht gehoben. Damit will man neugierigen Tauchtouristen zuvorkommen. Mehr...

Urnen im See: Untersuchung gegen Ludwig A. Minelli eingestellt

Im April 2010 wurden 67 Urnen aus dem Zürichsee geborgen. Es wird wohl nie geklärt werden, wer die Urnen im See versenkte und wessen sterbliche Überreste sich darin befanden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Chlaus Ahoi: Mit Weihnachtskostümen verkleidete Gondoliere fahren in Venedig durch die Kanäle. (20. Dezember 2014)
(Bild: Manuel Silvestri) Mehr...