Aids-Hilfe Schweiz droht der Entzug des Gütesiegels

Trotz finanzieller Schwierigkeiten hält die Aids-Hilfe Schweiz an dem Jahreshonorar von 50'000 Franken für die Präsidentin der gemeinnützigen Organisation, Doris Fiala fest.

Kassiert 50'000 Franken pro Jahr für das Präsidium der gemeinnützigen Organisation: Die FDP-Nationalrätin Doris Fiala.

Kassiert 50'000 Franken pro Jahr für das Präsidium der gemeinnützigen Organisation: Die FDP-Nationalrätin Doris Fiala. Bild: Nicola Pitaro

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Aids-Hilfe Schweiz befinde sich seit Jahren in einer sehr schwierigen finanziellen Lage und sei auf eine führungsstarke und ausgezeichnet vernetzte Präsidentin angewiesen, teilte der Vorstand am Freitag mit.

An seiner ordentlichen Sitzung hat sich der Vorstand gemäss Mitteilung einstimmig hinter seine in die Kritik geratene Präsidentin gestellt. Die durch die Mitgliederversammlung abgesegnete Strategie der Professionalisierung des Präsidentenamts werde fortgeführt, heisst es weiter.

Zewo fordert Erklärung

Die Präsidentin der AHS, FDP-Nationalrätin Doris Fiala, war wegen ihres Honorars in die Schlagzeilen geraten. Die AHS bezahlt ihr jährlich 50'000 Franken für ihr präsidiales Engagement.

Die Zertifizierungsstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen hält diesen Betrag für zu hoch und sieht Erklärungsbedarf. Allenfalls entzieht sie der Aids-Hilfe das Zewo- Gütesiegel. Darüber befinden wird der Zewo-Stiftungsrat an der Sitzung vom 19. März. (lcv/sda)

(Erstellt: 09.03.2012, 15:45 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Der falsche 50'000-Franken-Job

FDP-Nationalrätin Doris Fiala kostet die Aids-Hilfe der Schweiz Geld und Glaubwürdigkeit. Mehr...

Fiala kassiert 50'000 Franken für Herzensangelegenheit

FDP-Nationalrätin Doris Fiala ist neue Präsidentin der Aids-Hilfe. Was einmal ein Ehrenamt war, kostet die gebeutelte Organisation nun 50'000 Franken pro Jahr. Das ruft die Kontrolleure der Zewo auf den Plan. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Publireportage

Ihre Lieblings-Weihnachtsmärkte

Reisen Sie mit RailAway gemütlich mit dem Zug an Ihren Lieblings-Weihnachtsmarkt.

Die Welt in Bildern

Stahlharte Nerven: Die rund 400 Meter lange Hängebrücke bei Reutte in Tirol führt 112 Meter über dem Talgrund zum Schloss Ehrenberg und ist nur für Schwindelfreie.
(Bild: Harald Schneider ) Mehr...