Die beliebtesten Restaurants der Region

Die gestern in Zürich verliehenen Gastro-Awards zeichnen ein gutes Bild der Region. In zwei Kategorien belegen Zürcher Betriebe gleich alle Podestplätze. Dafür hapert es bei der Gourmet-Gastronomie.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rund 120'000 Stimmkarten wurden in diesem Jahr von Restaurantbesuchern aus der ganzen Schweiz ausgefüllt und eingeschickt, um ihr Lieblingslokal unter die ersten drei Plätze beim Best of Swiss Gastro Award zu bringen. In den insgesamt neun Kategorien konnten sich bei der gestrigen Preisverleihung zehn Betriebe aus der Region platzieren. Gleich alle Podestplätze besetzen Zürcher Betriebe bei den Kantinen und Imbissrestaurants (siehe Bildstrecke).

Moritz Stauffer, dessen Wurst-und-Moritz-Restaurant in der Kategorie On The Move (Imbiss) den ersten Platz belegt, ist über den Preis hocherfreut: «Für mich ist es eine Bestätigung, dass wir mit unseren Partnern etwas Einzigartiges geschaffen haben.» Ob der Preis einen positiven Einfluss auf das Geschäft habe, könne er noch nicht genau abschätzen. «Vielleicht kommt deswegen der eine oder andere Gast mehr zu uns.»

Aufbauhilfe für Gastroneulinge

Davon geht Georg Twerenbold, Sprecher von Best of Swiss Gastro, denn auch aus. «Unser Ziel ist es, dass die Betriebe, die mitmachen, mehr Gäste bekommen und mehr Umsatz generieren.» Der Preis sei als Aufbauhilfe für Neulinge in der Gastroszene gedacht: «Bei uns können nur Betriebe mitmachen, die höchstens drei Jahre im Geschäft sind oder in diesem Zeitraum neu umgestaltet wurden.» Twerenbold spricht davon, dass die Gewinner ihre Umsätze jeweils um 10 bis 50 Prozent steigern können. «Allein durch Mund-zu-Mund-Propaganda könnten dies die Betriebe nicht erreichen.»

Auffallend für die Region Zürich ist, dass sie auf den vorderen Plätzen in den Kategorien für Kantinen, Imbissrestaurants und klassischen Speiselokalen mitmischt. Keinerlei Preise ergatterte sie in den Kategorien für Cafés, Outdoor- oder Gourmetrestaurants. «Für die Gourmetküche ist Zürich einfach ein zu teures Pflaster», erklärt Twerenbold. Die hohen Mieten machten es schwierig, in diesem Feld Fuss zu fassen. Auch ein Blick in den Branchenführer «Gault Millau» zeige jeweils, dass es in dieser Sparte in Zürich vergleichsweise wenig Angebote gebe.

Motto: Back to the roots

Anders sei dies bei den Kantinen oder Imbissrestaurants: «Hier kommt zum Zug, dass Zürich der wichtigste Wirtschaftsraum ist.» Viele grössere Arbeitgeber wollten ihren Mitarbeitern auch kulinarisch etwas bieten. Dies zeige sich auch an der Preisverleihung. Tatsächlich gewinnt hier die Kantine des Gewerbehauses der Kreativen, wo beispielsweise die Mitarbeiter des Taschenherstellers Freitag ihr Mittagessen geniessen.

Laut Einschätzung von Moritz Stauffer vom Wurst und Moritz wird der gestern verliehene Gastropreis von Jahr zu Jahr wichtiger, da die Gäste selber mitbestimmen können, wer gewinnt. Zudem sieht er bei der Preisverleihung einen klaren Trend: «Viele der Gewinner haben sich dem Motto ‹back to the roots› verschrieben.» Sie setzten auf gute, einfache Produkte, die ohne viel Brimborium angerichtet würden. Statt auf Molekularküche setze man lieber auf ein Stück Fleisch oder eine Wurst mit schmackhaften Beilagen. «Das macht die Gäste immer am glücklichsten.» (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 20.11.2012, 14:28 Uhr)

Stichworte

Die Gewinner des Best of Swiss Gastro Award

Kategorie: Activity
1. 67 Sixtyseven Sportsbar, Zug
2. Restaurant Golf Gonten, Gontenbad
3. Alpina Stuba, Parpan

Kategorie: Bar & Nightlife
1. Boilerroom, Winterthur
2. Club Seventy7, Ascona
3. Volkshaus, Basel

Kategorie: Business & Care:
1. Noerd Kantine, Zürich
2. PUUR restaurant Balsberg, Kloten
3. Restaurant The Traders, Zürich

Kategorie: Classic
1. Rosaly's Restaurant & Bar, Zürich
2. Restaurant Seegarten, Kreuzlingen
3. Commercio, Zürich

Kategorie: Coffee
1. Einstein Kaffee, Bern
2. Café Ccino, Aarau
3. Pane-Con-Carne, Basel

Kategorie: Gourmet
1. Gourmet Schlössli Utenberg, Luzern
2. Restaurant Heimberg, Zermatt
3. Restaurant Essen'z, Brugg

Kategorie: On The Move
1. Wurst & Moritz, Zürich
2. Marché Airport Zürich, Zürich-Flughafen
3. Sternen Grill Provisorium, Zürich

Kategorie: Outdoor
1. Hotel Frutt Lodge & Spa, Melchsee-Frutt
2. Chez Vrony, Zermatt
3. Marina, Ascona

Kategorie: Trend
1. The Steakhouse, Lachen
2. El Mosquito, Sursee
3. Restaurant Kiosk, Zürich

Artikel zum Thema

An der Langstrasse steht das nächste Traditionslokal vor dem Umbau

Die Olé-Olé-Bar war die letzte Konstante in der Gastro-Welt an der Zürcher Langstrasse. Die meisten Lokale wurden in den letzten zehn Jahren umgebaut oder wechselten den Besitzer. Eine Übersicht. Mehr...

Der Zürcher Gastro-Klüngel

Stadtblog Die Zürcher Gastro-Landschaft ist in fester Hand ein paar weniger Gruppen. Der Stadtblog zeigt die Clans. Mehr...

«Laptops in Restaurants sind der Untergang der Esskultur»

Elektronische Geräte in Restaurants schaden der Geselligkeit, sagt der Präsident von Gastro Zürich. Ein generelles Laptopverbot hätte allerdings negative Folgen für die Gastwirte. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Die Welt in Bildern

Buntes Zusammenspiel: Hindus versammeln sich am Ufer des Sun Lake zum religiösen Festival in Chatt Puja im Norden von Indien. Sie verehren den Sonnengott Surya. (30. Oktober 2014).
(Bild: Ajay Verma) Mehr...