Drogenhändler flüchtet vor Polizei mit Sprung in die Tiefe

Die Polizei stürmte die Wohnung zweier Drogenhändler. Einer der beiden versuchte zu flüchten und sprang aus dem dritten Stock.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kantonspolizei Zürich verhaftete heute Freitag in Zürich-Schwamendingen zwei albanische Drogenhändler und hat Drogen, Streckmittel sowie Bargeld beschlagnahmt. Fahnder hatten beobachtet, dass in einer Wohnung mit Drogen gehandelt wird. Darauf drangen sie um 11 Uhr in die Wohnung ein, in der sich sich zwei Männer aufhielten.

Einer versuchte, sich mit einem Sprung aus dem dritten Stock der Verhaftung zu entziehen und verletzte sich dabei. Die Sanität brachte ihn mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung ins Krankenhaus. In der Wohnung fanden die Polizisten schliesslich zwei Kilogramm Heroin, 1,2 Kilogramm Streckmittel und Bargeld. Bei den Verhafteten handelt es sich um zwei Albaner im Alter von 19 und 24 Jahren. Beide halten sich illegal in der Schweiz auf und sind einschlägig bekannt. (fsc)

Erstellt: 12.09.2008, 16:52 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Politblog Fetisch Effizienz

Sweet Home Zeit für ein Zuhause-Projekt

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Die Welt in Bildern

Ein Ohrenschmaus: Das Glastonbury-Festival mit über 100'000 Besuchern, ging heute nach fünf Tagen zu Ende.Ein Zuhörer beim Verlassen des Geländes (26. Juni 2017). Revellers and detritus are seen near the Pyramid Stage at Worthy Farm in Somerset during the Glastonbury Festival in Britain, June 26, 2017. REUTERS/Dylan Martinez
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...