Grüne Zürcherin als Bundesrichterin vorgeschlagen

Die Zürcherin Brigitte Pfiffner Rauber von den Grünen wurde als Bundesrichterin vorgeschlagen. Die Wahl findet am 1. Oktober statt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vier Bundesrichterinnen und -richter werden Ende Jahr zurücktreten. Einer der Sitze soll die Zürcherin Brigitte Pfiffner Rauber besetzen. Das Mitglied der Grünen Partei ist derzeit als Richterin am Sozialversicherungsgericht des Kantons Zürich tätig. Die weiteren Kandidaten sind Marcel Maillard und Martha Niquille-Eberle (beide CVP) sowie Nicolas von Werdt (SVP).

Maillard ist Gerichtsschreiber und persönlicher Mitarbeiter am Bundesgericht in Luzern. Niquille-Eberle amtet als Richterin am Kantonsgericht St. Gallen und Von Werdt ist Anwalt in Bern und nebenamtlicher Bundesrichter.

(ep/sda)

Erstellt: 18.09.2008, 17:35 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Politblog Gute Politikerin = sexy Frau

Mamablog Best of: Warum meine Tochter keinen Bikini trägt

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Die Welt in Bildern

Sprung ins kühle Nass: Das warme Wetter zieht die Leute in Zürich nach Draussen (25. Mai 2017).
(Bild: Walter Bieri) Mehr...