Keine Stelle nach Schul- oder Berufslehrabschluss

Im Juli waren eineinhalb Mal so viele Jugendliche arbeitslos wie im Monat davor. Das sei weder ungewöhnlich noch Besorgnis erregend, sagt das Kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1109 Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren sind im Kanton Zürich im Juli arbeitslos gemeldet gewesen. Das waren 434 mehr als im Juni. Eine deutliche Zunahme im Sommer sei normal, schreibt dass kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit am Freitag.

Die hohe Zahl bedeute aber nicht, dass diese Jugendlichen auch lange arbeitslos blieben. Erfahrungsgemäss fänden diese jungen Leute rascher eine neue Stelle als ältere Arbeitsuchende.

Jugendliche erhöhen Arbeitslosenquote

Der Anstieg in der untersten Alterskategorie bewirkte eine leichte Erhöhung der Arbeitslosenquote insgesamt. Sie betrug im Juli 2,3 Prozent (plus 0,1) und liegt damit gleichauf mit dem schweizerischen Durchschnitt.

Ende Juli waren laut Mitteilung bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren 22 971 Stellensuchende gemeldet, 81 mehr als im Vormonat. Die Zahl der Arbeitslosen stieg um 204 auf 16 389. 3792 Personen (plus 662) meldeten sich neu zur Stellensuche an. (fsc/sda)

Erstellt: 08.08.2008, 13:21 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Outdoor Die Ferientypologie der Läufer

Sweet Home Trendstück Hochkommode

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Der Laden brummt: Bienen versammeln sich vor dem Eingang eines Bienenstocks, der im weissrussischen Dorf Mikhaylovka steht. (24. Juni 2017)
(Bild: Vasily Fedosenko) Mehr...