Kunst am Bau für Maurerschule Winterthur

Für den Neubau der Maurerschule in Winterthur hat der Stadtrat die Künstlerinnen Claudia und Julia Müller mit einem Kunst-am-Bau-Projekt beauftragt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Frauen haben mit ihrem Vorschlag ein Auswahlverfahren gewonnen, das die Stadt Winterthur organisiert hat. Die Jury überzeugte das stimmungsvolle Gesamtbild und der erzählerische Ansatz des eingereichten Projekts, teilte der Informationsdienst der Stadt Winterthur am Mittwoch mit.

Ausgangspunkt für spannende Geschichten

«Die Künstlerinnen schaffen mit zwei simplen räumlichen Eingriffen im Schulhaus eine Gegenwelt, die entdeckt werden will», heisst es weiter. Die Idee einer Parallelwelt im Schulhaus könne Ausgangspunkt für spannende Geschichten sein, welche die Fantasie der Jugendlichen langfristig anzuregen vermöge und auch im Schulunterricht aufgenommen werden könne.

Claudia Müller (geb. 1964) und Julia Müller (geb. 1965) leben in Basel und arbeiten seit 1992 zusammen als Zeichnungs- und Installationskünstlerinnen. Die Künstlerinnen haben bereits einige Auszeichnungen gewonnen, so im Jahr 2004 den Kunstpreis Kanton Basel-Landschaft, 1997 ein Atelierstipendium in der "Cité Internationale des Arts" in Paris und 1994 den Manor-Kunstpreis. Weiter erhielten sie 1996 den Kunstkredit Basel-Stadt und in den Vorjahren bereits verschiedenste Stipendien. (tif)

Erstellt: 10.09.2008, 11:16 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Geldblog Testament ändern, aber richtig

Nachspielzeit Aber natürlich ist das völlig absurd

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...