Meteorologen von Regenguss überrascht

Ein kräftiger Regenguss überraschte am Montagmittag die Bewohner in Zürich und der Umgebung. Selbst die Wetterfrösche staunten über die Schauer.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nicht nur zahlreiche Passanten, die sich auf die günstige Wetterprognosen verlassen hatten, wurden von dem unerwarteten Nass überrascht: «Wir haben auch sehr gestaunt», sagte der Prognostiker Emanuele Zala vom Wetterdienst MeteoSchweiz. Dessen Wetterprognose von 10.50 Uhr hatte noch gelautet: «Heute recht sonnig. Im Verlauf des Nachmittags vor allem in den Bergen zunehmend mittelhohe und hohe Wolkenfelder. In den Bergen gegen Abend und in der Nacht örtlich kurze Schauer und mässiger Westwind.»

Dass Zürich am Mittag verregnet worden ist, erklärte Zala mit einer ganz schwachen Störung in den oberen, noch labilen Luftschichten. Die Störung habe sich im Raum Hallwiler-, Baldegger- und Zürichsee gebildet und sei nach Osten gezogen. Über Zürich und Umgebung habe die Störung völlig überraschend ausgeregnet. Unmittelbar darauf begann sie sich laut Zala wieder aufzulösen. Für den frühen Nachmittag erwartete er in Zürich wieder Sonnenschein. (los/ap)

Erstellt: 13.10.2008, 13:22 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Sweet Home Die perfekte Villa

Geldblog Testament ändern, aber richtig

Werbung

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...