Polizei evakuiert S-Bahn

Ein Passagier fiel Pendlern unangenehm auf und sprach Drohungen aus. Die Polizei liess daraufhin den Zug räumen und verhaftete den Mann.

Unerwarteter Halt für eine S 15 in Urdorf im Feierabendverkehr: Eine S-Bahn.

Unerwarteter Halt für eine S 15 in Urdorf im Feierabendverkehr: Eine S-Bahn. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Polizei liess am Donnerstagabend in Urdorf eine voll besetzte S 15 räumen, die Richtung Affoltern am Albis unterwegs war. Wie ein betroffener Passagier gegenüber der Pendlerzeitung «20 Minuten» sagt, hätte der Lokführer die Zuggäste aufgefordert, die S-Bahn wegen eines Polizeieinsatzes sofort zu verlassen. Später habe die Polizei auch das Perron abgesperrt.

Stefan Oberlin, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, bestätigt gegenüber der Pendlerzeitung den Einsatz der Ordnungshüter. Ein 54-Jähriger sei den übrigen Passagieren unangenehm aufgefallen. Er habe Drohungen ausgesprochen. Aussagen, wonach der Mann mit einer Bombe gedroht habe, liess Oberlin hingegen unbestätigt. Die Polizei nahm den Schweizer in Gewahrsam.

Die SBB sperrten während des Einsatzes die Strecke vom Zürcher Hauptbahnhof nach Affoltern am Albis. Bis die SBB die Strecke kurz nach 19 Uhr wieder freigeben konnten, benutzten die Pendler Ersatzbusse. (pia)

(Erstellt: 30.11.2012, 08:04 Uhr)

Artikel zum Thema

Gegen das Gedränge in der S-Bahn

Der SBB-Fahrplanwechsel im Dezember betrifft die Pendler von Winterthur nach Zürich: Wegen des grossen Andrangs in den morgendlichen S-Bahnen werden zwei weitere Züge eingeführt. Mehr...

Zürich–Bern im S-Bahn-Takt

Alle 15 Minuten ein Zug zwischen Bern und Zürich: Wenn der Eppenbergtunnel gebaut wird, ist das möglich. Der Bundesrat steckt 800 Millionen Franken in das Projekt. Mehr...

Ein Billigbus nach München macht der Bahn Konkurrenz

Zwei deutsche Unternehmer nutzen die Liberalisierung im Busfernverkehr und bieten Zürich–Konstanz–München ab 18 Franken an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Lokalverzeichnis

Die Welt in Bildern

Protest gegen Pipline: Mitglieder der Cowboy und Indianer Allianz demonstrieren vor dem Kapitol in Washington gegen eine geplante Ölpipline. (22. April 2014)
(Bild: Getty Images) Mehr...