Polizei fasst «Auto-Scooter»-Täter

Die Zürcher Stadtpolizei konnte gestern fünf Jugendliche überführen, die Ende September in einer Tiefgarage mehrere Autos beschädigt hatten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stadtpolizei Zürich hat am Montag fünf Jugendliche festgenommen, die verdächtigt werden, am 28. September 2008, in Zürich-Nord in eine Autogarage eingebrochen und dort diverse Autos durch absichtliches Ineinanderfahren beschädigt zu haben. Dabei entstand ein Sachschaden von gegen 150'000 Franken.

Die intensiven Ermittlungen von Spezialisten des Jugenddienstes der Stadtpolizei Zürich führten im Verlauf der letzten Woche zur Eruierung von sechs jugendlichen Tatverdächtigen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Die aus Vietnam, Libyen, Serbien, Mazedonien und der Schweiz stammenden Burschen sind alle in der Stadt Zürich wohnhaft. Am Montag, 6. Oktober 2008, wurden fünf der Beteiligten festgenommen und von Detektiven befragt. Nach anfänglichem Leugnen zeigten sich schliesslich alle teilweise geständig, an den Sachbeschädigungen bei der Autohilfe Zuber an der Ueberlandstrasse beteiligt gewesen zu sein. Ein Motiv für diese Taten konnte keiner nennen. Im Anschluss an die Befragungen führte man sie dem zuständigen Jugendanwalt zu. Nach den dortigen Einvernahmen wurden sie wieder entlassen.

Erstellt: 07.10.2008, 11:42 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Outdoor Die Ferientypologie der Läufer

Sweet Home Trendstück Hochkommode

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Der Laden brummt: Bienen versammeln sich vor dem Eingang eines Bienenstocks, der im weissrussischen Dorf Mikhaylovka steht. (24. Juni 2017)
(Bild: Vasily Fedosenko) Mehr...