Raubversuch auf Rollstuhlfahrer

In Winterthur haben Unbekannte am Dienstagabend versucht, einen körperlich behinderten Mann auszurauben. Das Opfer erlitt bei dem Überfall leichte Kopfverletzungen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei den Tätern handelt es sich um drei mit schwarzen Lederjacken bekleidete Jugendliche. Sie hatten gegen 21 Uhr beim Bahnhof Winterthur von einem 38-jährigen Mann im Rollstuhl Geld gefordert.

Nachdem dieser der Aufforderung nicht nachkam, schlugen die Jugendlichen auf den Rollstuhlfahrer ein, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Dabei erlitt dieser leichte Kopfverletzungen. Das Opfer begab sich selber ins Spital, wo er ambulant verarztet wurde. (tif/sda)

Erstellt: 27.08.2008, 12:49 Uhr

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Beinfreiheit einmal anders: Im sächsischen Niederwiesa machen riesige Frauenbeine auf die Ausstellung «High Heels - die hohe Kunst der Schuhe» aufmerksam, die im nahen Schloss Lichtenwalde zu sehen ist. (23. Mai 2017)
(Bild: Sebastian Willnow/DPA) Mehr...