Schüsse in Weiach – Mann tot, Frau schwer verletzt

Bei einer Schiesserei in der Nacht ist in der Zürcher Gemeinde Weiach ein 51-Jähriger getötet und eine 47-Jährige schwer verletzt worden.

Tödliche Schüsse: In der Nacht kam es in Weiach zu einer Schiesserei.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Nacht ist es in einem Einfamilienhaus in Weiach ZH zu einer Schiesserei gekommen. Dabei wurde ein 51-jähriger Mann getötet und eine 47-jährige Frau schwer verletzt. Der genaue Hergang ist unklar.

Während der Schiesserei hatte sich ein 48-jähriger Mann ebenfalls im Haus befunden. Er blieb unverletzt, wie die Zürcher Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. In welchem Verhältnis die drei Personen standen, ist noch völlig unklar, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. «Wir wissen auch noch nicht, wer geschossen hat.»

Man könne im Moment nicht einfach davon ausgehen, dass der unverletzte Mann der Schütze gewesen sei. Gemäss Polizeiangaben dürften sich keine weiteren Personen an der Schiesserei beteiligt haben. Kurz nach 4 Uhr in der Früh sei aus dem Einfamilienhaus bei der Polizei eine Meldung eingegangen, sagte der Sprecher.

Die verletzte Frau wurde mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Die genauen Umstände werden nun durch die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich, die Kantonspolizei Zürich, das Forensische Institut Zürich und das Institut für Rechtsmedizin Zürich untersucht. (kko/SDA)

(Erstellt: 17.01.2016, 09:15 Uhr)

Artikel zum Thema

Nächtliche Schüsse in Thun, verletzt wurde niemand

In der Nacht auf Sonntag knallte es in Thun. Kurz vor Mitternacht wurden mehrere Schüsse abgefeuert. Die Polizei rückte mit einem Grossaufgebot aus. Mehr...

Drei Verletzte bei Schiesserei in Basel

Streit beim Bahnhof Bei einem Streit in Basel wurden drei Männer verletzt. Ihre Angreifer sind auf der Flucht. Mehr...

Schiesserei und ein verdächtiger Gegenstand in Büren an der Aare

In Büren an der Aare sind zwei Männer in Streit geraten. Bei der Spurensicherung ist die Polizei auf einen verdächtigen Gegenstand gestossen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Werbung

Blogs

Sweet Home Ideen, die die Wohnung grösser machen

Beruf + Berufung Das saubere Auto aus der Cardinal-Brauerei

Werbung

Die Welt in Bildern

Stolze Mama: Walross-Mutter Arnaliaq zeigt in Quebec ihren Nachwuchs (26. Mai 2016).
(Bild: Jacques Boissinot) Mehr...